Landessynode

Herbsttagung in Bamberg

Synodalpräsdentin Annekathrin Preidel mit einem Vorblick auf die Herbsttagung in Bamberg und einem Rückblick auf die laufende Amtsperiode.

Die Mitglieder der Kirchenleitung tagen vom 24. bis 28. November 2019 in Bamberg. Themenschwerpunkte sind die Finanzen und der Haushalt 2020 sowie die Eckpunkte der Landesstellenplanung.

Für fünf Tage kommt die Kirchenleitung nach Bamberg: Die bayerische Landessynode tagt vom 24. bis 28. November 2019 in der Bamberger Konzert- und Kongresshalle (Mußstraße 1, 96047 Bamberg). Die Herbsttagung beginnt mit einem Gottesdienst in der Kirche St. Stephan (Stephansplatz 1) am Sonntag, 24. November, um 18 Uhr. Die Predigt hält das Präsidium der Landessynode gemeinsam: Annekathrin Preidel, Hans Stiegler und Walter Schnell. Zu Ehren der Synode sind die Synodalen im Anschluss an den Eröffnungsgottesdienst am Sonntag von Ministerpräsident Markus Söder zu einem Staatsempfang eingeladen.

Mehr zum Thema

Am Montag, 25. November 2019 um 9 Uhr beginnen die öffentlichen Plenarberatungen in der Konzert- und Kongresshalle mit einer Andacht und der Eröffnungsansprache der Synodalpräsidentin Annekathrin Preidel. Gegen 10.45 Uhr folgt der Bericht des Landesbischofs Heinrich Bedford-Strohm. In der Nachmittagssitzung ab 15 Uhr geht es ums Geld: Der landeskirchliche Finanzchef Oberkirchenrat Erich Theodor Barzen wird zuerst den Jahresabschluss 2018 einbringen und dann den Haushaltsentwurf für 2020 vorstellen.

Am Dienstag werden weitere Kirchengesetze eingebracht und diskutiert. Am späten Nachmittag wird die Bayreuther Regionalbischöfin Dorothea Greiner die von ihr angestoßene Kampagne zur Gewinnung von Nachwuchs an Orgelspielern vorstellen. Auch die Handreichung zur Segnung gleichgeschlechtlicher Paare wird den Synodalen vorgestellt.

Am Mittwoch um 16 Uhr ist eine Podiumsdiskussion zum Thema „30 Jahre Mauerfall“ mit Gästen aus der mecklenburgischen Partnerkirche geplant. Gegen Abend wird die Synode sich von Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler verabschieden. Sie tritt Ende November in den Ruhestand. Am Donnerstag stehen die Beschlussfassungen der vorgelegten Gesetzentwürfe auf der Tagesordnung.

Herbsttagung in Bamberg

Die öffentlichen Plenarberatungen finden von Montag bis Donnerstag in der Konzert- und Kongresshalle statt.

Bild: Peter Eberts / Bamberg CE

Themenschwerpunkt: Finanzen

Am Montagnachmittag wird der landeskirchliche Haushalt für das Jahr 2020 eingebracht. Den Synodalen liegt ein Haushaltsplan mit Erträgen von 961.377.621 Euro und Aufwendungen in Höhe von 958.475.7240 Euro zur Beschlussfassung vor. An die Einbringungsrede von Finanz-Oberkirchenrat Erich Theodor Barzen schließt sich der Bericht des Vorsitzenden des Finanzausschusses, Joachim Pietzcker, an.

Themenschwerpunkt: Landesstellenplanung

Besonders wichtig für die 1537 evangelischen Kirchengemeinden in Bayern wird die Beratung über den Rahmenbeschluss zur Landesstellenplanung 2020 sein. Zehn Jahre nach der letzten Landesstellenplanung werden im kommenden Jahr wieder die Stellen von Pfarrer*innen, Diakon*innen, Kirchenmusiker*innen, Sozial- und Religionspädagog*innen der veränderten Zahl der Kirchenmitglieder angepasst. Durch Zu- und Wegzüge, durch eine älter werdende Gesellschaft, aber auch durch die Kirchenaustritte ist die Gesamtzahl der Kirchenmitglieder in Bayern in zehn Jahren um zehn Prozent gesunken. Infolgedessen sollen durch die Landesstellenplanung durchschnittlich zehn Prozent der Stellen abgebaut werden – über einen Zeitraum von drei Jahren. Die kommende Landesstellenplanung ist stark geprägt von den Erkenntnissen aus dem Reformprozess „Profil und Konzentration“ (PuK) der stärker als bisher auf die Kompetenzen vor Ort und weniger auf Top-down-Kontrolle durch die Kirchenleitung setzt. Die Rahmendaten dazu sollen in Bamberg festgelegt werden, die verbindlichen Einzelheiten der Landesstellenplanung werden im Herbst 2020 beschlossen.

Abschluss mit einem Gottesdienst

Am Donnerstagnachmittag wird Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm die Synodalen in einem Abschlussgottesdienst in der Erlöserkirche verabschieden. Am 8. Dezember werden die 13.000 evangelischen Kirchenvorsteher*innen in ganz Bayern die neuen Synodalen wählen.

Live-Infos von der Synode

Die Plenarsitzungen der Landessynode können ab Montag 9 Uhr im Livestream verfolgt werden auf www.youtube.com/user/bayernevangelisch. Auf diesem YouTubeChannel finden Sie auch alle Videos rund um die Synode. Geplant sind Übertragungen aller öffentlichen Beratungen im Plenum (Montag bis Donnerstag jeweils ab 9 Uhr).

Auf landessynode.bayern-evangelisch.de können Sie die Redemanuskripte und Beschlüsse der Synode abrufen und multimedial die wichtigsten Ereignisse nachverfolgen.

Und in den Sozialen Medien ist die Landessynode vertreten auf der Facebook-Seite der ELKB www.facebook.com/evangelischlutherischekircheinbayern, auf Twitter als @elkb mit dem Hashtag #elkbsynode und auf Instagram als @bayernevangelisch mit dem Hashtag #elkbsynode und (neu) als Instastory. Zusammengefasst finden Sie alle Posts auf einer Social-Media-Wall unter walls.io/elkbsynode.


13.11.2019 / ELKB