Spirit-Tour durch Deutschland

"Unterwegs im Namen des Herrn"

Start der Tour in Flensburg

Gemeinsam haben sich 12 Biker*innen auf eine Tour durch Deutschland gemacht, um sich auszutauschen, gemeinsame Erfahrungen zu machen und miteinander zu feiern.

Bild: Frank Witzel

Die Spirit-Tour von Flensburg über Husum, Coburg, Kempten, München bis ins Kleinwalsertal ist zu Ende gegangen. Unterwegs feierten motorradbegeisterte Christen Andachten und trafen Motorradfreunde.

Die Idee zur "SPIRIT TOUR XXL" hatten Pfarrer Frank Witzel aus dem Kleinwalsertal und Pfarrer Holger Jannke aus Hamburg, Leiter des Seelsorge-Telefons "Bikershelpline e.V". Die Schirmherrschaft übernahm  Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. 

Zitat

Als Ratsvorsitzender unterstütze ich die SPIRIT TOUR, weil solche Touren eine besondere Form sind, Gemeinschaft um Christus herum zu erfahren, auch, aber nicht nur, bei den Motorradgottesdiensten an den unterschiedlichen Wegstationen. Das Evangelium gehört mitten ins Leben. Die SPIRIT TOUR ist ein Ausdruck dafür.“

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm

Die Tour startete in Flensburg endet parallel in Hirschegg und Mainburg mit einem Motorradgottesdienst. Jeden Tag finden auf dem Weg Andachten, Motorradgottesdienste und Treffen mit anderen Motorradfahrer*innen statt."Es geht um Gott und die Welt, um die Leidenschaft zum Motorrad und zum Leben, um die Sehnsucht nach Freiheit und Gerechtigkeit", so die Veranstalter.

Mehr zum Thema

Am 23. Mai um 15 Uhr erreichen die Biker als erste bayerische Station die Veste Coburg und werden dort nach einem Geistlichen Impuls zu "70 Jahrer Grundgesetz" die Veste und das Lutherzimmer besichtigen. Am 24.5. führt eine Tagestour durch die fränkische Schweiz, Motorradbegeisterte sind dazu eingeladen, mitzufahren. Nach einigen Etappen in Baden-Württemberg erreicht die Tour am 29.5. Kempten. Über einen Abstecher nach Neustadt an der Waldnaab und ein Konzert mit den Soulful voices in Oberstdorf  führte die Spirit-Tour in die Reformationsstadt Augsburg. Am 1. Juni  wurden die Biker*innen in der St. Matthäuskirche in München von Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und Innenminister Hermann bei einem zentralen Abschluss-Motorradgottesdienst empfangen. Von dort aus teilte sich die Gruppe: Während die einen die Tour bei einem Grillfest in Mainburg ausklingen ließen, fuhren die anderen weiter nach Hirschegg ins Kleinwalsertal. Dort gingen sie am 2. Juni mit dem Reisesegen auseinander.

Stationen der Spirit-Tour in Bildern

In einem Blog berichtete der Hirschegger Pfarrer Frank Witzel über seine Erfahrungen - einige Stationen können Sie auch in unserer Bilderstrecke nachlesen.

Dieses Bild teilen:


22.05.2019 / ELKB