Pressemitteilung vom 27.03.2019

Acht Preisträger für vorbildliche Öffentlichkeitsarbeit von Kirchengemeinden ausgezeichnet

Landesbischof überreicht Preise bei Landessynode in Lindau

Der bayerische Landesbischof und EKD-Ratsvorsitzende, Heinrich Bedford-Strohm, hat heute im Rahmen der Frühjahrstagung der bayerischen Landessynode in Lindau sieben bayerische Kirchengemeinden und ein Jugendwerk für ihre vorbildliche Öffentlichkeitsarbeit ausgezeichnet.

Die Öffentlichkeitsarbeit der Kirchengemeinden werde immer wichtiger, so der Landesbischof, weil die Weitergabe des Glaubens in den Familien und durch den Besuch von Veranstaltungen der Kirchengemeinde abgenommen habe. Darum seien Gemeindebrief, gemeindliche Webseiten oder Social Media Auftritte häufig der wichtigste Kommunikationskanal zu vielen Gemeindegliedern. Dort sollten die Inhalte und Botschaften „gut formuliert und präsentiert“ werden, um auch gelesen zu werden, hob Bedford-Strohm hervor. Und die Inhalte sollten auch für Kirchenmitglieder gewinnbringend zu lesen sein, die am Gemeindeleben nicht direkt teilnähmen.

Mehr zum Thema

Ausgezeichnet wurden: (in Klammern das Preisgeld)

In der Kategorie „Gemeindebrief“:

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde

Christuskirche Selb (875 Euro)

 

Die Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinden

in Lindau und Wasserburg (875 Euro)

 

In der Kategorie „Webseite“:

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Neumarkt (875 Euro)

 

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde St. Rochus

Zirndorf (875 Euro)

 

In der Kategorie „Social-Media-Nutzung“:

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde

Nürnberg-Lichtenhof (1000 Euro)

 

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde

St. Markus, München (750 Euro)

 

In der Kategorie „Gesamtkonzept Öffentlichkeitsarbeit“:

Evangelisch-Lutherische Thomasgemeinde Grünwald (1000 Euro)

 

Einen Sonderpreis des Evangelischen Presseverbands Bayern in Höhe von 1000 Euro erhielt:

Evangelische Jugend Kaufering


27.03.2019 / Lindau/München, Johannes Minkus, Pressesprecher