Pressemitteilung vom 19.02.2019

Ingo Schurig wird neuer Seelsorge-Referent im Landeskirchenamt

Kirchenrat Ingo Schurig (50) wird neuer theologischer Referent für das Handlungsfeld Seelsorge und Beratung in der Abteilung „Gesellschaftsbezogene Dienste“ im Münchner Landeskirchenamt

Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Seelsorge in Gefängnissen, Altenheimen, Krankenhäusern, bei Einsatzkräften und am Flughafen München. Eine weitere Zielgruppe seiner Arbeit werden Menschen mit einer Sinnesbehinderung sein.

Schurig war Gemeindepfarrer und Notfallseelsorger in Zirndorf, Militärpfarrer in Meßstetten (Baden-Württemberg) bzw. Militärdekan in Fürstenfeldbruck und zuletzt mit zwei halben Stellen in der Klinik- / Pflegeheimseelsorge in Fürstenfeldbruck sowie als Referent für gesellschaftsbezogene Aufgaben im Landeskirchenamt tätig. Schurig: „Nicht nur der Dienst in der Militärseelsorge, sondern auch zuletzt in Klinik- und Pflegeheimen haben mich geprägt. Ich freue mich sehr auf das Miteinander in den verschiedenen Bereichen des Handlungsfeldes.“

Mehr zum Thema

Oberkirchenrat Detlev Bierbaum freut sich über die Besetzung der Stelle: „Mit Herrn Schurig gewinnen wir einen Mitarbeiter, der breite Kenntnisse in wichtigen Bereichen der Seelsorge erworben hat – nun mit einer ganzen Stelle.“

Schurig tritt zum 1. April 2019 die Nachfolge von Kirchenrat Michael Thoma an.


19.02.2019 / München, Johannes Minkus, Pressesprecher