Kirchenkreis München

Konfessionsverbindend unterwegs

Logo 'Konfessionsverbindend unterwegs'

Logo "Konfessionsverbindend unterwegs"

Bild: Treitner Kreation und Kommunikation

Im neuen Jahr bieten der Kirchenkreis München und Oberbayern und die Erzdiözese München und Freising wieder monatlich ökumenische Kurse für konfessionsverbindende Paare an.

Wenn zwei Menschen, die sich lieben, zueinander "Ja, mit Gottes Hilfe" sagen, dann ist das etwas wundervolles. Sie wollen sich als Ehepaar lieben und ehren, "bis dass der Tod sie scheidet". Dieser große Vorsatz ist aber nicht immer leicht umzusetzen. Darum ist es wichtig, dass sich Paare bewusst machen, wie sie ihre Ehe gestalten wollen. Das Traugespräch mit der PfarrerIn ist dafür ein sehr guter Ort. Für konfessionsverbindende Ehen bieten die Kirchen in und um München außerdem besondere Eheseminare an.

Mehr zum Thema

Die Erzdiözese München und Freising hat spezielle ökumenische Kurse für konfessionsverbindende Ehen konzipiert, die in Kooperation mit dem Kirchenkreis München-Oberbayern monatlich durchgeführt werden. Durch den Kurs führen zwei ReferentInnen aus beiden Konfessionen. Dabei geht es um Themen wie: Erwartungen an Partnerschaft und Ehe, Miteinander Beziehung gestalten, Eheverständnisse beider Kirchen, Kirchenrechtliche Regelungen sowie die Gestaltung der Trauung in beiden Konfessionen.

Kurse finden 2019 am 26.01. in der Evangelischen Rafaelkirche Unterföhring, am 09.02. im Erzbischöflichen Ordinariat München-Mitte, am 02.03. im Exerzitienhaus Schloss Fürstenried und am 30.03. im Gemeindehaus der Magdalenenkirche in München-Moosach statt. weitere Termine und Anmeldung finden Sie auf der Seite der Erzdiözese.


09.01.2019 / Kirchenkreis München