Fastenaktion 2020

Fastenaktion "füreinander einstehen in Europa"

füreinander einstehen in Europa Fastenaktion Plakatmotiv 2020

2020 werden bei der Fastenaktion der bayerischen Landeskirche Projekte in der Evangelischen Kirche in Rumänien unterstützt.

Bild: njmucc, istockphoto.com

Die Fastenaktion der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern widmet sich 2020 dem würdigen Leben im Alter in Osteuropa und unterstützt mit Ihren Spenden die Evangelische Kirche in Rumänien.

„Füreinander einstehen in Europa“ – das bedeutet auch, auf europäische Themen gemeinsam und solidarisch zu antworten. Die Fastenaktion der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern widmet sich 2020 dem würdigen Leben im Alter in Osteuropa. Wie gelingt es, dass Menschen im Alter die notwendige Pflege erhalten? Wo können sie Gemeinschaft erfahren? Durch die Abwanderung von Fachkräften leidet der Gesundheitssektor in Osteuropa enorm, während westliche Arbeitsmärkte von dieser Arbeitsmigration profitieren. Staatliche Versorgungs- und Pflegeeinrichtungen sind oft unterfinanziert und schlecht ausgestattet – besonders auf dem Land. Unter dem Titel „Wer ist für mich da? Wenn ganze Gesellschaften altern“ unterstützt die Fastenaktion im Jahr 2020 die Evangelische Kirche in Rumänien bei ihrem Dienst an Menschen im Alter.

Mehr zum Thema

Die Situation der älteren und alten Menschen in Rumänien ist ambivalent. Auf der einen Seite ist es ein gutes Land, um alt zu werden, da durch die vorherrschende östliche Mentalität Kommunikation leicht ist. So vereinsamen Menschen nicht so leicht. Es gibt immer den Nachbarn oder die Nachbarin, die für ein gutes Wort bereitsteht. Auf der anderen Seite ist die Altersarmut erschreckend. Wenn schon der Mindestlohn bei knapp 300 Euro liegt, so beträgt die Mindestrente nur noch die Hälfte und Sozialhilfeempfänger müssen mit ca. 30 Euo haushalten. Über Wasser halten sich Betroffene durch Erträge von Feld und Garten, was aber dazu führt, dass bis ins hohe Alter hinein hart gearbeitet werden muss.

Informationen zum Thema Fastenaktion 2020

Fastenaktion 2020

Spenden können Sie auch direkt bei Ihrem Pfarramt
abgeben oder überweisen auf das Spendenkonto der
Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern:

Evangelische Bank eG
IBAN DE51 5206 0410 0001 0010 00
BIC GENODEF1EK1

Zusätzlich liegen in Ihrer Gemeinde Spendentütchen aus, die ebenfalls im Pfarramt abgegeben oder im Rahmen von Kollekte/Klingelbeutel eingelegt werden können.

Bei den evangelischen Alten kommt noch eine weitere Tatsache hinzu: Durch die massive Aussiedlung nach Deutschland gibt es viele, welche von ihren jüngeren Familienmitgliedern nach 1990 allein zurückgelassen wurden. Ebenfalls ist das eigene Dorf zur Fremde geworden, da es die gewohnten siebenbürgisch-sächsischen Nachbarn und dadurch Strukturen nicht mehr gibt. Deswegen spielt die Kirchengemeinde eine entscheidende Rolle, diese Menschen aufzufangen und soweit es geht, zu betreuen. Das geschieht zuerst durch Gemeindediakonie und Besuchsdienst. „Küche auf Rädern“ oder auch Transport zum Sonntagsgottesdienst wird angeboten. Nicht selten sind die Fälle, in denen aber gerade diese Menschen noch Verantwortung in der Kirchengemeinde tragen, selbst wenn dort keine Gottesdienste mehr gefeiert werden. Den Kern der Altenarbeit machen aber die kirchlichen Altenheime aus, welche jedem die Sicherheit geben, auch im Falle von Schwäche und Immobilität ein würdiges zu Hause zu haben.

Weitere, ausführliche Informationen zu der Fastenaktion 2020 finden Sie auf unserer Weltkarte.


10.02.2020 / Raphael Quandt