Pressemitteilung vom 08.10.2019

Weitergehen – Kirche im Raum

Landeskirche zeichnet vorbildliche ehrenamtliche Initiativen aus

Zum zehnten Mal zeichnet die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern (ELKB) ehrenamtlich getragene Projekte mit Vorbildcharakter aus. Der Fachbeirat Ehrenamt hat vier Projekte für den „Ehrenamtspreis 2019“ ausgewählt, die sich mit dem Thema „Kirche im Raum“, einem zentralen Aspekt des landeskirchlichen Reformprozesses „Profil und Konzentration“, auseinandergesetzt haben.

 

Die Preise in Höhe von jeweils 1.000 Euro werden am 7. Dezember im Rathaussaal in Cham verliehen.

 

Ausgezeichnet werden in diesem Jahr:

Mehr zum Thema

BlindDate! Kirche mal anders erleben, Evangelische Jugend Dekanat Coburg

Hierbei handelt es sich um ein Kooperationsprojekt zwischen der Evangelischen Jugend Coburg und dem Bund der Katholischen Jugend Coburg. Es geht darum, den Kirchenraum mit allen Sinnen – außer dem Sehsinn – zu erkunden und zu erleben. „Wir wollen damit Kirche bewusst für neue und andere Erfahrungen mit dem Kirchenraum öffnen,“ so die Projektverantwortlichen. Zielgruppe sind Jugendliche ab 12 Jahren.

Kontakt:

Nicole Koch

Hintere Kreuzgasse 7, 96450 Coburg

Tel.: 09561 - 8532817, E-Mail: koch@ejott.de

 

Gemeinwesenprojekt Backhaus, Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Gersthofen

Das Backhaus ist ein Ort, an dem sich Menschen begegnen und kennenlernen können. Dort finden regelmäßige Backtage statt, an denen mitgebrachte Brotrohlinge gebacken werden können. Währenddessen steht das Team (14 Ehrenamtliche und ein Diakon) bereit für Gespräche.

Das Backhaus wird auch für andere Veranstaltungen genutzt, und das Team ist so gut eingearbeitet, dass es für die Versorgung bei anderen Veranstaltungen zur Verfügung steht.

Kontakt:

Christian Wolf

Ludwig-Hermann-Straße 25, 86368 Gersthofen

Tel.: 0821 - 491047, E-Mail: Christian.wolf@elkb.de

www.gersthofen-evangelisch.de

 

PYReinader e.V., Neumarkt

Hauptziel des Projektes ist die Vernetzung vieler Akteure in der Marktgemeinde Pyrbaum: Bürger, Vereine, Kirchen, Unternehmer, politische Gemeinde, Diakonie. Dies fördert gemeinschaftliche Aktionen und beugt der Vereinsamung – insbesondere von Senioren – vor. Aktionen waren u.a. ein Sommerfest im Seniorenzentrum, Zusammenkünfte von Senioren und Konfirmanden, Ausstellungen von Künstlern aus Pyrbaum, Besuche der Senioren bei den Kerwaboum und –madln, dem Gospelchor u.a.m. Bei diesen Aktionen lernen die Beteiligten über Generationen hinweg von- und miteinander.

Kontakt:

Friedrich Riesch

Kontaktaufnahme über E-Mail: ehrenamt@afg-elkb.de

 

Inklusion im Dekanat Schwabach, Dekanat Schwabach

Im Dekanat Schwabach hat sich aus 22 Gemeinden ein Netzwerk etabliert, das daran arbeitet, den Inklusionsgedanken auch im kirchlichen Raum umzusetzen. Die Idee geht auf ein Kirchenvorsteher-Wochenende zum Thema Diskriminierung vor sechs Jahren zurück. Es hat die Teilnehmenden sensibilisiert im Wahrnehmen von Hindernissen jeglicher Art, insbesondere in kirchlichen Räumen. Dazu gehören unüberwindbare Treppen, fehlende Induktionsanlagen oder schwer lesbare Liedtafeln ebenso wie missbilligende Blicke gegenüber Menschen mit Beeinträchtigungen. „Mit dem Netzwerk öffnen wir kirchliche Räume (auch Denkräume), sodass die Verschiedenheit aller Menschen in unseren Gemeinden zur Normalität werden kann,“ so die Projektverantwortlichen.

Kontakt:

Dr. Paul Rösch

E-Mail: hpscmtr@web.de

 

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis erhalten Sie bei:

Ralph Thormählen

Amt für Gemeindedienst in der ELKB

Sperberstr. 70, 90461 Nürnberg

Tel.: 0911 – 4316 219

Email: ralph.thormaehlen@afg-elkb.de

www.ehrenamt-evangelisch-engagiert.de

www.facebook.com/ehrenamtelkb


08.10.2019 / München, Michael Mädler, Stellv. Pressesprecher