Archivbild: Vesperkirche

Anders als in den Jahren vor Corona, findet die Vesperkirche in diesem Jahr wieder draußen statt. (Archivbild).

Bild: Vesperkirche Nürnberg

Nürnberg

Vesperkirche mit Impfangebot

Die Gustav-Adolf-Gedächtniskirchengemeinde in Nürnberg plant auch im Jahr 2022 wieder eine Vesperkirche. Sie findet, wie im vergangenen Jahr, wieder draußen statt.

Die Vesperkirche Nürnberg wird wegen der Corona-Regeln nicht im Kirchenraum stattfinden, wie Pfarrer Matthias Halbig dem Evangelischen Pressedienst (epd) am Dienstag mitteilte. Es wird eine „Hütten-Vesperkirche“ auf dem Vorplatz der Kirche geben. Dort können sich die Gäste ab dem 16. Januar bis zum 20. Februar täglich außer montags ein warmes Essen für einen Euro holen.

In den Gemeinderäumen wird es die Möglichkeit zum Impfen geben, weitere Zusatzangebote wie in den Vorjahren seien nicht geplant, sagte Halbig. „Wichtig ist uns der Gesundheitsschutz aller und dass wir wenigstens mit einem Essen den Menschen, die es brauchen, Gutes tun“.

In Zusammenarbeit mit der Stadt Nürnberg und dem THW wird im Gemeindesaal der Kirche während der Vesperkirche eine Außenstelle der Impfzentren eingerichtet. Dieses Impfangebot ist dann das Zusatzangebot der Vesperkirche 2022. Das Impfangebot ist auch ganz ein Angebot für alle, schnell und unkompliziert an eine Impfung zu kommen, egal ob Erst-, Zwei- oder Dritt- bzw. Boosterimpfung.

Die Vesperkirche 2022 eröffnet am 16. Januar, um 10.30 Uhr, mit einem Gottesdienst die Nürnberger Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyhern. Die größte Nürnberger Vesperkirche in der Gustav-Adolf-Gedächtniskirche besuchten in den Jahren vor der Corona-Pandemie Corona fast 500 Menschen täglich. Ebenso viele Ehrenamtliche helfen bei dem Projekt mit.

Mehr zum Thema

weitere Informationen zum Artikel als Downloads oder Links