Pressemitteilung vom 29.01.2019

Synodalpräsidentin Annekathrin Preidel und Synodaler Matthias Jena erhalten Bayerische Verfassungsmedaille in Silber

Landesbischof Bedford-Strohm gratuliert zur Auszeichnung

Hohe Auszeichnung für zwei Mitglieder der Kirchenleitung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern: Die Präsidentin der bayerischen Landessynode Annekathrin Preidel (61) und der Synodale und bayerische DGB-Vorsitzende Matthias Jena (57) werden am Freitag in München von Landtagspräsidentin Ilse Aigner mit der Bayerischen Verfassungsmedaille in Silber ausgezeichnet.

Mehr zum Thema

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm zeigte sich erfreut über die Auszeichnung: „Dass unsere Synodalpräsidentin und unser Synodaler Matthias Jena die Bayerische Verfassungsmedaille in Silber verliehen bekommen, ist eine große Ehre für unsere ganze Landeskirche. Annekathrin Preidel ist eine Vollblutprotestantin mit großem ökumenischen Horizont und einer Weltoffenheit, die die Verantwortung für die Kirche immer mit der Verantwortung für die Welt verbindet. Ihr Wirken als Synodalpräsidentin ist ein großer Segen für unsere ganze Kirche. Matthias Jena ist eine wichtige Brücke zwischen Kirche und Arbeiterbewegung. Sein Engagement für die Schwachen speist sich aus seinen tiefen christlichen Überzeugungen. Im Namen der ganzen Landeskirche sage ich beiden Geehrten von Herzen Glückwünsche zur Verleihung der Bayerischen Verfassungsmedaille in Silber!“

Die Bayerische Verfassungsmedaille in Silber wird an Persönlichkeiten verliehen, die sich besonders um die Verfassung des Freistaates Bayern verdient gemacht haben.

Annekathrin Preidel ist seit 2008 Mitglied der bayerischen Landessynode, 2014 wurde sie zur Präsidentin gewählt. Matthias Jena gehört seit 2014 dem Kirchenparlament der bayerischen Protestanten an.


29.01.2019 / München, Johannes Minkus, Pressesprecher