Bad Windsheim

Neues aus der Werkstatt Tuffek

Ein schwarzer Elefant in der großen fränkischen Weihnachtskrippe von Norbert Tuffek

Der kleine Elefant aus dem 18. Jahrhundert wurde von Norbert Tuffek liebevoll restauriert.

Bild: Museum Kirche in Franken

In der Advents und Weihnachtzeit zeigt das Museum Kirche in Franken in Bad Windsheim die große Fränkische Weihnachtskrippe von Norbert Tuffek.

Ein weiteres Mal lädt der Krippenzyklus von Norbert Tuffek zum Entdecken und Staunen ein. Der Holzbildhauermeister aus Wendelstein arbeitet seit mehr als 20 Jahren kontinuierlich an der Krippe im barocken Stil. Über 280 Figuren illustrieren die biblische Geschichte in 12 Bildern von der Verkündigung bis zur Hochzeit von Kana.

Mehr zum Thema

Die Ausstellung ist bis zum 3. Advent Dienstag bis Samstag von 10.30 Uhr bis 16 Uhr, an Sonn und Feiertag von 10 bis 16.30 Uhr geöffnet. Für das „Kripperlschauen“ als beliebtes Festagsprogramm öffnet die Spitalkirche extra auch an den Feiertagen. Spezielle Winteröffnungstage sind Sonntag 22. Dezember, Mittwoch 25.Dezember, Donnerstag, 26. Dezember, Sonntag 29. Dezember und Montag, 6.Januar. Die Öffnungszeiten an diesen Tagen ist von 10 Uhr bis 16.30 Uhr. Der Eintritt für das  Freilichtmuseum beträgt 7 Euro (ermäßigt 6 Euro), Familien zahlen 17 Euro (Teilfamilien 10 Euro).

Führungen, Konzerte und ein Vortrag begleiten die Ausstellung, beispielsweise am kommenden Sonntag, 15.Dezember um 14 Uhr „Engel – Boten Gottes auf Erden“ oder am Ersten Weihnachtsfeiertag, Mittwoch 25. Dezember, um 14 Uhr Familienführung „Zu Bethlehem geboren" mit gemeinsamem Singen. Am Sonntag, 22. Dezember 2019 und am Dreikönigstag ist jeweils um 14 Uhr auch der Holzbildhauermeister Norbert Tuffek selbst zu Gast.


12.12.2019 / Museum Kirche in Franken