7 Wochen ohne

„Für die Wahrheit streiten”

'Für die Wahrheit streiten'

In der sechsten Woche "Lügenfasten" rufen wir auf, sich aktiv für die Wahrheit einzusetzen.

Bild: Jörg Brüggemann/7 Wochen ohne

Das Motto der Fastenaktion "7 Wochen Ohne" lautet dieses Jahr: "Mal ehrlich! Sieben Wochen ohne Lügen". In der sechsten Woche "Lügenfasten" geht es darum, für die Wahrheit zu streiten.

Jede Woche der Fastenaktion "7 Wochen ohne Lügen" steht unter einem speziellen Motto, und ihr ist jeweils eine Bibelstelle zugeordnet. In der sechsten Fastenwoche lautet das Motto "Für die Wahrheit streiten", der Bibeltext ist Apostelgeschichte 17,16-24. Pastor Frank Muchlinsky schreibt in diesem Jahr die Fastenmails:

Mehr zum Thema

"Es scheint auch überhaupt keinen Sinn zu machen, sich mit der eigenen Meinung in solche Diskussionen einzubringen, die fast ausschließlich von gleichgesinnten Andersdenkenden geführt werden. Wer andere überzeugen möchte, dass es wichtig ist, Kinder impfen zu lassen, der tut das nicht bei Facebook auf einer Seite, die von Impfgegnern beherrscht wird. Wer Menschen sagen möchte, wie gut der christliche Glaube tut, wird das nicht in Netzwerken besonders streitbarer Atheisten tun. Diejenigen, die sich mit ihrer abweichenden Meinung in ein gegnerisches Lager begeben, verhalten sich dort meistens von Beginn an wie ein feindlicher Eindringling: Es wird geschimpft, beleidigt, verallgemeinert und sogar bedroht. In den seltensten Fällen kommt jemand daher und will sich mit der eigenen Meinung einer Diskussion stellen. Der Apostel Paulus macht das in Athen anders. Darum geht es in der Bibelstelle, die in dieser Woche für uns ausgesucht wurde."

"Versuchen Sie das in dieser Woche einmal. Sagen Sie „Moment mal!“, wenn Sie merken, dass um Sie herum gerade zweifelhafte Wahrheiten verbreitet werden. Zeigen Sie Ihr Gesicht und lassen Sie sich darauf ein, für die Wahrheit zu streiten. Streit ist etwas Gutes, denn er macht offenbar, wo es Unterschiede gibt, und man bekommt nur im Streit die Möglichkeit, für die eigene Wahrheit einzutreten. Machen Sie sich auch davon frei, dass Sie einen Streit „gewinnen“ müssten. Darum geht es in einem offenen Streit nicht. Wohl kann man andere überzeugen, aber hat man dann gewonnen? Nein, es gibt in einem offenen Streit höchstens eine Gewinnerin: die Wahrheit."

Lesen Sie in der sechsten Fastenmail von Frank Muchklinsky, Pastor der Nordkirche, über den guten Streit für die Wahrheit. Diese Fastenmail in kompletter Länge, weitere Impulse und Anregungen finden Sie direkt auf der Webseite der Fastenaktion der evangelischen Kirche


11.04.2019 / 7 Wochen ohne