Adventskalender

Heimatgefühle aus Bayern

Moos

Im Adventskalendertürchen an Heilig Abend entführt Christoph Breit zum alljährlichen Moossuchen vor dem Krippenaufbau.

Bild: unsplash/Michaela

Heimat - unter diesem Thema steht der erste gemeinsame Adventskalender aller evangelischen Landeskirchen in Deutschland und der EKD. An Heiligabend kommt das Türchen aus Bayern.

Was bedeutet Heimat? Dieser Frage gehen die 24 Videos aus allen Teilen Deutschlands auf ganz unterschiedliche Weise nach. Ob das Gedicht von aus Robert Kroiß aus Baden, viele persönliche Statements aus Hessen-Nassau, Kurhessen-Waldeck und der Lippischen Kirche oder die Poesie von Micha Kunze aus Württemberg - jede Landeskirche hat auf ganz eigene Art und Weise gezeigt, was Heimat bedeutet.

Mehr zum Thema

Unvergessen bleibt auch der Film mit dem geretteten Predigtmanuskript aus Oldenburg am 2. Dezember. Hinter anderen Türchen erfährt man viel Wissenswertes:  über die Diaconie der Fremdlingen Armen in Emden (Evangelisch-Reformierte Kirche) beispielsweise oder über die Kirchengemeinde Blankenburg im Ostharz, die nach dem Fall der Mauer aus der Kirchenprovinz Sachsen in die Braunschweiger Landeskirche wechselte.

Am 24. Dezember nun kommt die Einstimmung auf Weihnachten aus Bayern: Kurz vor der Bescherung entführt Christoph Breit auf einen Waldspaziergang zur alljährlichen Suche nach Moos für die Krippe. Und schon zwei Tage früher macht sich Landesbischof und EKD-Ratsvorsitzender Heinrich Bedford-Strohm seine Gedanken zum Thema "Heimat". Schauen Sie doch einmal hinein!


18.12.2019 / ELKB