Evangelische Akademie Tutzing

Dunja Hayali erhält den Toleranz-Preis für Zivilcourage

Dunja Hayali Goldene Kamera 2016

Hayali zeigt Engagement gegen Rassismus und Fremdenhass - dafür erhält sie den Toleranzpreis Zivilcourage der Evangelischen Akademie Tutzing.

Bild: Goldene Kamera 2016

Am Samstag, den 25. Januar 2020 wird die Journalistin und Moderatorin Dunja Hayali in Tutzing mit dem Toleranz-Preis der Evangelischen Akademie Tutzing in der Kategorie „Zivilcourage“ ausgezeichnet.

Die Akademie würdigt ihr „besonderes Engagement gegen Rassismus, Fremdenhass und Rechtsextremismus. Ihre Haltung, Andersdenkenden mit Respekt und Fairness zu begegnen, ist beispielgebend. Ihr beherztes Eintreten für eine offene Gesellschaft ist eine Ermutigung, dass der Einzelne etwas bewirken kann“, heißt es in der Begründung.

Mehr zum Thema

Die Verleihung des Preises findet im Rahmen der Tagung „Das Erzählen der Welt“ statt. Die Laudatio wird Shermin Langhoff, die Intendantin des Maxim Gorki Theaters in Berlin, halten.

Der Toleranz-Preis wird seit 2000 alle zwei Jahre verliehen. Die Kategorie „Zivilcourage“ wurde 2012 eingeführt. Mit dieser würdigt die Akademie Menschen bzw. Initiativen, die sich für Benachteiligte einsetzen, beispielhaft mutig, beherzt und verantwortungsbewusst handeln. Ausgezeichnet wurden bisher: das „Bayerische Bündnis für Toleranz – Demokratie und Menschenwürde schützen“, die ehrenamtliche Sprecherin des Chaos Computer Clubs, Dr. Constanze Kurz, und der Kabarettist Christian Springer.


24.01.2020 / EAT