Preis für Öffentlichkeitsarbeit

Öffentlichkeitsarbeit immer wichtiger

Die Gewinner des Öffentlichkeitsarbeitspreises der Landeskirche

Wurden für gelungene und vorbildliche Gemeindebriefe, Webseiten und Social-Media-Präsenz ausgezeichnet: die Preisträgerinnen und Preisträger des Öffentlichkeitsarbeitspreises.

Bild: ELKB

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm hat im Rahmen der Frühjahrstagung sieben bayerische Kirchengemeinden und ein Jugendwerk für ihre vorbildliche Öffentlichkeitsarbeit ausgezeichnet.

„Es wird heute immer wichtiger, den Kontakt mit den Mitgliedern medial zu halten und in einen Dialog über Themen zu gelangen“, so leitete Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm die Preisverleihung ein. Dabei müssten die Inhalte im Gemeindebrief, auf der Webseite, in Socialmedia und in andere Formaten gut präsentiert werden. Wie dies hervorragend gestaltet werden könne, dies zeigten die Preisträger in vorbildlicher Weise.

Mehr zum Thema

In der Kategorie Gemeindebrief, dem „stillen Riese der Publizistik“ – so Laudator Achim Schmid vom Evangelischen Pressedienst (epd) – wurden 101 Gemeindebriefe eingereicht. Aufgrund der besonderen Qualität und der Verschiedenheit in der Konzeption hat die Jury zwei gleichrangige Preise vergeben: Mit je 875 Euro wurden die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Christuskirche Selb und die die Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinden Lindau und Wasserburg ausgezeichnet.

Die Webseite ist das digitale Aushängeschild unserer Kirche“, so führte Marlene Altenmüller von der Evangelischen Jugend in ihre Laudatio ein. „Ansprechend, übersichtlich, informativ, gehaltvoll, klar“, das gelte für die ausgezeichnete Webseite der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde St. Rochus in Zirndorf. Die Webseite der Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Neumarkt fiel durch ihre dynamische Gestaltung, die großen Bilder und das herzliche Willkommen auf. Beide Kirchengemeinden werden mit je 875 Euro ausgezeichnet.

Mehr zum Thema

„Digitale Kirche wächst. Wunderbar!“ Christoph Breit von der Projektstelle Socialmedia laudatierte das Instagram-Projekt #kirchemitdir von der Münchener St. Markuskirche, das innovative Blicke und schöne Geschichten einer Gemeinde zeige. Den ersten Preis in der Kategorie „Social-Media-Nutzung“ und das Preisgeld in Höhe von 1000 Euro erhielt die Vesperkirche Nürnberg-Lichtenhof, die unter @vesperkirchenuernberg aktiv in den Dialog mit ihren Nutzern trat. "Die Bilder aus Spülküche, Empfang  oder einfach so von Gästen und Mitarbeitenden atmen Wertschätzung und Kommentare werden zeitnah beantwortet", so Breit.

Die Thomaskirche in Grünwald überzeugte mit ihrem Gesamtkonzept Öffentlichkeitsarbeit, dem Paket von ansprechender Webseite, großartigem Bildmaterial aus der Gemeinde, Infos für im Gemeindebrief, nutzerfreundlicher App, informativem Flyer, Familienkalender u.v.m. Der Evangelische Presseverband Bayern hat einen Sonderpreis für das digitale Gesamtkonzept in Höhe von 1000 Euro gestiftet. Diesen Sonderpreis erhielt die Evangelische Jugend Kaufering. „Supergelungene Bilder, die Lust machen auf ein Weiterklicken“, lobte Claudia Greger vom Amt für Gemeindedienst in ihrer Laudatio. Gerade die Social Wall biete einen Eindruck, wie vielfältig die Angebote der Jugend sind.

Audioplayer,© ©iStock.com/teekid

Bild: ©iStock.com/teekid

Preis für vorbildliche Öffentlichkeitsarbeit

Claudia Dinges stellt in ihrem Feature die Gewinner vor.

Die Jury sah in allen Einsendungen auch, dass bereits einige Kirchengemeinden verstanden haben, wie man die Kommunikationskanäle Gemeindebrief – Webseite – Social Media als sich gegenseitig ergänzende (und nicht die Inhalte doppelnde) Kanäle nutzen kann … mit „Luft nach oben“. Besonders Lob zollte die Jury den Einsendungen aus dem Jugendbereich: „Wir haben gesehen, dass die jungen Leute ein Händchen dafür haben, wie man heute zeitgemäße Webseiten gestaltet und in den Social Media Kanälen aktiv ist“, lobte Herbert Kirchmeyer vom Amt für Gemeindedienst. Insgesamt wurden 101 Gemeindebrief, 56 Webseiten, 21 Socialmedia-Angebote und 30 Gesamtkonzepte eingereicht.


29.03.2019 / ELKB