konfiweb

Einer für alle, alle für einen

Zusammenhalt

Gemeinsam kann man mehr schaffen.

Bild: pascal-swier-unsplash

Gemeinsam durch dick und dünn, die Hand füreinander ins Feuer legen, an einem Strang ziehen... Beim neuen Monothema auf konfiweb.de geht es ums Zusammenhalten.

"Die drei Musketiere" aus dem berühmten Roman von Alexandre Dumas gehen füreinander durchs Feuer. Ihr berühmter Schlachtruf lautet "Einer für alle, alle für einen". Mit Degen kämpfen sie gemeinsam gegen den bösen Kardinal Richelieu und können sich hundertprozentig aufeinander verlassen. Sie halten zusammen.

Nur wenn man gemeinsam an einem Strang zieht, kann man als Gruppe funktionieren oder Ziele erreichen. Mit den Konfis aus Obereisenheim haben wir erforscht, was es ist, was Menschen zusammenhält, wie man das pflegt, und warum das manchmal vielleicht auch gar nicht so gut ist.

Mehr zum Thema

Zusammenhalt ist wichtig für Freundschaften, Familien, Fußballmannschaften und natürlich Gesellschaften. Und genau darum geht es im neuen Monothema bei konfiweb. Warum halten wir zusammen?  Wie wichtig ist Zusammenhalt, wann ist er negativ? Für unsere Gesellschaft ist der Zusammenhalt zum Beispiel lebensnotwendig. Denn nur wenn wir in unserer Gesellschaft gemeinsam an die gleichen demokratischen und christlichen Grundwerte glauben, sie respektieren, leben, vertreten und verteidigen, kann ein friedliches Zusammenleben funktionieren.

Die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit den Konfis aus Obereisenheim sind ausführlich nachzulesen bei konfiweb. Viel Spaß dabei!


29.01.2020 / Kerygma