konfiweb

Hoffnungsbilder

Hoffnungsbilder

Aus Ängsten und Sorgen Hoffnung machen.

Bild: i-Stock

Ab sofort können Konfis und Teamer*innen unter den beiden Hashtags #konfi2020 und #hoffnunghamstern selbstgemachte "Hoffnungsbilder" posten.

Die Welt steht still. Corona verändert unser Leben. Unsicherheiten, Ängste und Sorgen treiben die Menschen um. Niemand weiß so ganz genau, wie es mit dem Konfijahrgang 2020 weitergeht. Deshalb es ist es jetzt an der Zeit, Hoffnung zu hamstern. Wir möchten die Konfis bei der Bewältigung der Krise unterstützen, ihnen zur Seite stehen und mit ihnen Hoffnungsbilder entwickeln.

Mehr zum Thema

Aus Angst und Sorgen Hoffnung machen, das ist die Idee. Konfis können symbolische Bilder der Hoffnung erstellen und damit auch anderen Hoffnung geben. Die Konfis veröffentlichen ihre Hoffnungsbilder in ihren Social Media-Communitys unter den Hashtags #konfi2020 und #hoffnunghamstern. Auf auf der Social Media-Wall auf konfiweb.de werden die Bilder gesammelt angezeigt.

In einem speziellen Monothema klärt konfiweb.de außerdem alle Fragen rund um die verschobenen Konfirmationen und wie man diese schwere Zeit gut überstehen kann. Jetzt zum Nachlesen.


27.03.2020 / Kerygma