Unterstützung weltweit

Projekte mit Herzblut

Weltkarte Ökumene

Weltkarte Ökumene

Bild: ELKB / PÖP

Partnerschaft und Entwicklung - gemeinsam mit Partnerkirchen in vielen Ländern der Erde für mehr Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung in der Einen Welt arbeiten.

Kirchen engagieren sich weltweit. Auch die bayerische Landeskirche hat Partnerkirchen und unterhält ein weites Beziehungsnetz. Dieses weltweite Engagement gründet historisch im Missionsgedanken. Mission war jedoch zu allen Zeiten mehr als Wortverkündigung und eng verbunden mit dem Versuch, Menschen in allen Belangen des Lebens zu unterstützen, ihnen Bildung zu ermöglichen, medizinische Versorgung aufzubauen, Benachteiligte und Ausgegrenzte zu integrieren und Beziehungen trotz aller Unterschiedlichkeit zu schaffen.

Dass Christen in Deutschland ein Problem mit dem Thema Mission haben, stößt in vielen Übersee-Partnerkirchen auf Verwunderung oder Unverständnis. Dort wird weitgehend geschätzt, was in den vielen Jahrzehnten des missionarischen Engagements entstanden ist. Gerade diese Kontinuität, dass nämlich Missionsorganisationen verlässliche und langfristige Partner in Übersee sind, bildet die Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit bis heute.

Schon in den 1970er Jahren haben deutsche Missionsorganisationen – inzwischen Teil der jeweiligen Landeskirchen – den Begriff Mission für sich neu bestimmt und bei einer gemeinsamen Aktion getitelt: „Heute sind wir Partner!“ Diese Partnerschaft wird heute tatsächlich im gegenseitigen Austausch von Personal sichtbar oder in der Verwirklichung gemeinsamer Ideen, Projekte und Aufgaben.

Partnerschaft, Entwicklung und Mission gehören eng zusammen. Die Arbeit vor Ort steht für viele positive Veränderungen: beispielsweise für Frieden unter einst verfeindete Stämmen in Papua-Neuguinea, für Bildungschancen für behinderte Menschen in Tansania, für ein Leben in Frieden für ehemalige Kindersoldaten in Liberia, für ein gesichertes Einkommen von Kleinbauern in Lateinamerika, für einen Dialog der Religionen, für den Schutz der Frauen vor Beschneidung, für weltweiten Einsatz für Gottes Schöpfung.

Die klickbare Weltkarte versammelt ausgewählte Projekte, Kampagnen und Hilfsaktionen, die von der bayerischen Landeskirche aktuell durchgeführt werden. Die Beispiele geben Einblick in die weltweite Partnerschaftsarbeit, in das entwicklungspolitische Engagement hier und vor Ort und in eine gelebte weltweite Ökumene. Die Landeskirche steht im Austausch mit den Partnerkirchen, fördert mit Spenden und Sammlungen Projekte in Partnerkirchen oder setzt sich gemeinsam mit der Diakonie-Katastrophenhilfe für Hilfsmaßnahmen in Notgebieten ein. Das Werk „Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst“ nimmt für die evangelische Kirche die Aufgaben des Entwicklungsdienstes, der humanitären Hilfe und der weltweiten zwischenkirchlichen Hilfe wahr.


14.07.2014 / Thomas Prieto-Peral
drucken