Sekten und sektiererische Gruppen

Informations- und Ausstiegsberatung

nachdenkliches Mädchen am Fenster

Die Angst um einen Angehörigen, der sich in den Fängen einer Sekte verheddert hat, kann quälend sein - die Sektenberatung der ELKB hilft in solch einer Situation weiter.

Bild: (c) iStockPhoto / UygarGeographic

Sekten, Psychogruppen, totalitäre Kulte - im Selbstbedienungsladen religiös angehauchter Weltanschauungen verlieren Sinnsuchende schnell den Überblick. Schnelle und umfassende Beratung ist nötig.

Ihre Tochter ist in der Fußgängerzone angesprochen worden - ein Persönlichkeitstest soll ihr sagen, wer sie wirklich ist. Sie ist begeistert. Immer wieder kommen die gleichen ungebetenen Werber an Ihre Haustür und wollen Ihnen die Welt erklären.

Ihr volljähriger Sohn kehrt aus den Semesterferien nicht mehr an seinen Studienplatz zurück. Nachfragen ergeben, dass er bei einer neuen Gruppe ein Bewusstseinstraining macht. Kurz darauf bricht er sein Studium ab. Mitmenschen geraten in Panik, wenn sie befürchten, der Sohn oder die Partnerin, ein guter Freund oder die vertraute Kollegin sei in die Fänge einer Sekte geraten.

Mehr zum Thema

Die Beauftragten für Sekten und Weltanschauungsfragen, für neue religiöse und geistige Strömungen sowie für neue religiöse Bewegungen im Dekanatsbezirk München informieren über den umfangreichen und schwierigen Bereich der verschiedenen Sekten, des Fundamentalismus, der Psychoorganisationen, Weltanschauungen, religiösen und esoterischen Strömungen oder des Okkultismus und bieten Beratung an: Informationsberatung für Menschen, die Orientierung im religiösen Bereich suchen, Ausstiegsberatung für Menschen, die Verletzungen in ihrem religiösen Leben erfahren haben und die Hilfestellung suchen, Lebensberatung für Betroffene, Angehörige oder Freunde, die nach Wegen suchen, mit ihrer Situation umzugehen und das weitere Zusammenleben zu gestalten.


13.05.2014 / Andrea Seidel