Bad Windsheim

"Zu Ende gewebt"

Die Spitalkirche zum Heiligen Geist, Blick auf den Altar.

Das Museum Kirche in Franken hat seinen Platz in der aus dem Spätmittelalter stammenden Spitalkirche gefunden, die für den Gottesdienst nicht mehr gebraucht wurde.

Bild: Schorn/Museum Kirche in Franken

Das Museum "Kirche in Franken" in Bad Windsheim zeigt noch bis zum 10. Juni die Ausstellung "Zu Ende gewebt - Textilkunst für die letzte Reise".

Textilien umgeben uns wie eine zweite Haut und begleiten uns auf dem Weg durchs Leben. Auch das Ende des Weges, das Sterben, gehört zur Lebensreise und Textilien haben hier seit frühester Zeit ihre eigene Funktion und auch rituelle Bedeutung.

„Textilkunst für die letzte Reise“ zeigt die Ausstellung „Zu Ende gewebt“. Bei der Schau werden Werke aus 15 Paramentenwerkstätten der Marienberger Vereinigung gezeigt, die mit den historischen Objekten des Museums in Dialog treten sowie "Tradition und Wandel der Begräbniskultur" deutlich werden lassen sollen, teilte das Fränkische Freilandmuseum mit, zu dem das Kirchenmuseum gehört.

Die  Ausstellung ist eine Kooperation zwischen Museum, Diakonie Neuendettelsau, Marienberger Vereinigung und Augustana Hochschule. Anlass ist unter anderem das 160-jährige Bestehen der Neuendettelsauer Paramentik der Diakonie in diesem Jahr. Sie ist die älteste evangelische Paramentenwerkstatt weltweit.

Mehr zum Thema

Begleitet wird die Ausstellung von Vorträgen und Führungen in der Spitalkirche. Am 5. Juni um 19 Uhr hält Professor Klaus Raschzok, Lehrstuhl für Praktische Theologie, Augustana Hochschule Neuendettelsau, einen Vortrag zum Thema "Zu Ende gewebt - kulturgeschichtliche und theologische Aspekte der Sterbe- und Bestattungskultur". Am 3. Juni ab 14 Uhr erzählt die künstlerische Leiterin der Paramentik Neuendettelsau, Beate Baberske, von den Herausforderungen ihrer Arbeit.

Das Museum "Kirche in Franken" in der ehemaligen Bad Windsheimer Spitalkirche gibt es seit 2006. Es ist das erste und einzige evangelische Kirchenmuseum im Freistaat mit überörtlicher Bedeutung. Das Museum Kirche in Franken ist an das "Fränkische Freilandmuseum" des Bezirks Mittelfranken in Bad Windsheim angegliedert. Es ist in der im Jahr 1420 errichteten Spitalkirche untergebracht. Kunst- und Kirchenhistorikern zufolge spiegelt der Kirchenbau die konfessionelle Geschichte Frankens besonders eindrucksvoll wider.


23.05.2018 / epd/Museum Kirche