ZDF-Fernsehgottesdienst

„Halt in unsicherer Zeit“

Fernsehgottesdienst in der Christuskirche in München

Die Christuskirche im Münchener Stadtteil Neuhausen-Nymphenburg ist eine Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde. Seit über 100 Jahren begegnen Menschen hier der Botschaft Jesu Christi.

Bild: Andreas Droessler

Der Gottesdienst in der Christuskirche in München-Neuhausen mit Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und Dekan Christoph Jahnel, am Sonntag 26. Februar, wird ab 9.30 Uhr live im ZDF übertragen.

Einer klammert sich angsterfüllt  an das Letzte, was ihm Sicherheit verspricht – der andere schließt entspannt die Augen und blendet die aus, was ihn bedroht. Gegensätzlicher können Menschen kaum auf Gefahr reagieren. Beide Personen sind in einem Fenster der Münchener Christuskirche zu sehen. Der Künstler Helmut Amman schuf dieses Fenster bereits vor etwa 50 Jahren, angesichts der gegenwärtigen Debatte über Angst und Sicherheit bildet es jedoch eine aktuelle Kulisse für die Frage nach Halt.

Mehr zum Thema

Solus Christus - Christus allein, lautete die pointierte Antwort der Reformatoren auf die Lebensängste der Menschen ihrer Zeit. Warum dieser Satz heute noch gültig ist, beleuchtet der Vorsitzende des Rates der EKD, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, in seiner Predigt.  Der Jugendchor `Chris-Teens´ trägt dazu unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Andreas Hantke mit dem `Babel-Quartett´(Thomas Roth, Saxofon; Pablo Jokay, Schlagzeug; Felix Renner, E-Bass; Andreas Hantke, Keyboard) Stücke eines Musicals vor. Die Liturgie übernehmen Dekan Dr. Christoph Jahnel und sein Team,  Johannes Eppelein spielt die Orgel.

Nach der Sendung bietet die Kirche ein telefonisches Gesprächsangebot. Die Gemeinde ist bis 19 Uhr unter der Telefonnummer 0700 14 14 10 10 zu erreichen. Der Anruf kostet 6 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz.


20.02.2017 / ZDF