Aktionen rund um die Reformation

Wort.Transport. tourt quer durch Bayern

Aktion Wort.Transport Busmobil gezeichnet

WORT.TRANSPORT. will reformatorische Grundeinsichten in die Sprache unserer Zeit übersetzen.

Bild: Amt für Gemeindedienst

Reformation unterwegs: Seit dem 24. Juni tourt der  „Wort.Transport.“ durch Bayern. Mit einer mobilen Aktionsbühne soll das Evangelium 30 Tage lang unter das Volk gebracht werden.

Halbzeit für den "Wort.Transport." - 27 Orte in Bayern in 30 Tagen, das ist das Ziel.  Seit Ende Juni sind die drei großen Fahrzeuge im Land unterwegs. Ein Bibelmobil, eine Autokirche und ein Bühnentruck als Aktionsfläche bilden den "Wort.Transport." Das Aktions- und Mitmachprogramm des Amtes für Gemeindedienst (afg) zieht von Weilheim bis Aschaffenburg über Neumarkt und Bamberg. Auf den Marktplätzen gibt es jeweils zwischen 9.30 Uhr und 21.30 Uhr ein vielfältiges Angebot und natürlich steht dabei die Reformation im Mittelpunkt. "Wort.Transport" will besonders Menschen erreichen, die nicht unbedingt zum gemeindlichen Kernpublikum gehören.

Mehr zum Thema

Am Vormittag finden Aktionen für Grundschulklassen statt, nachmittags lädt „die Lutherin“ zum Gespräch, und Angebote wie Geocaching, Gutenbergs Druckerpresse und  Bibelausstellungen gewähren Einblicke in die Zeit der Reformation. Am Abend lockt „Luthers Biergarten“ zu sommerlichen Gesprächen. Die beteiligten Kirchengemeinden warten dazu mit interessanten Aktionen und viel Musik auf Besucherinnen und Besucher. Bis zum 25. Juli hält der "Wort.Transport." noch in Hammelburg, Bad Neustadt an der Saale, wo der Tag mit einem Konzert von VIVA VOCE beendet wird. Gestoppt wird außerdem in Aschaffenburg, Sennfeld und Schwabach, hier ist ein PreacherSlam geplant, in Bayreuth, Himmelkron, Bamberg und Selb, wo es eine großen Konfirmandentag geben wird, in Eschenau und schließlich in Lauf an der Pegnitz. 

Schirmherrin: Synodalpräsidentin Annekathrin Preidel

Wort.Transport. will das Evangelium, Haltungen und Einsichten „den Leuten vor Ort“ in den öffentlichen Raum bringen. „Als Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern sind wir das Transportunternehmen des Evangeliums“, ist die Schirmherrin von Wort.Transport, Synodalpräsidentin Annekathrin Preidel, überzeugt. „Es ist eine großartige evangelische Aufgabe, Gottes Wort auf der Straße, in die Fläche und unter das Volk zu transportieren und mit aller Kraft zu verbreiten!" 


11.07.2017 / ELKB