Woche der Brüderlichkeit

Vorurteile abbauen

Die Buber-Rosenzweig-Medaille und das Motto der Woche der Brüderlichkeit 2016

Seit 1952 wird jährlich im März die Woche der Brüderlichkeit begangen. Auch bayerische Gemeinden bieten dazu Veranstaltungen an.

Bild: Koordinierungsrat

Zur "Woche der Brüderlichkeit", die bundesweit vom 6. bis 13. März stattfindet, rufen Gemeinden in Bayern mit zahlreichen Veranstaltungen zu Toleranz und Mitmenschlichkeit auf.

"Um Gottes Willen - Religion in säkularer Gesellschaft", ist Motto der Woche der Brüderlichkeit, die am kommenden Sonntag, 06. März in Hannover mit der Verleihung der Buber-Rosenzweig-Medaille an Professor Dr. Micha Brumlik eröffnet wird. Seit 1952 veranstaltet die Gesellschaften für Christlich- Jüdische Zusammenarbeit diese Woche im März eines jeden Jahres. In allen Teilen des Landes werden aus diesem Anlass Veranstaltungen durchgeführt, um das Grauen nicht zu vergessen, das zwischen 1933 und 1945 den jüdischen Mitbürgern angetan worden ist und um das „unbekannte“ Judentum kennen zu lernen. 

Mehr zum Thema

In Franken eröffnet Johannes Friedrich die Woche der Brüderlichkeit, in deren Mittelpunkt Verständigung der Kulturen und die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus stehen. Der ehemalige Landesbischof wird bei einer Matinee im Historischen Rathaussaal in Nürnberg um 11.15 Uhr die Festrede halten. Allein in Franken veranstaltet die "Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit (GcjZ)" über 20 Aktionen. In einer Zeit, in der viele Flüchtlinge Schutz suchten, erinnere das Thema daran, "dass es Pflicht und vornehmste Aufgabe für jeden einzelnen Menschen ist, Bedrängten und Verfolgten die Hand zu reichen", so die GcjZ.

Veranstaltungen in Franken

Logo der GcjZ in Franken ,© GcjZ Franken

Bild: GcjZ Franken

Alle Veranstaltungen in Fürth, Erlangen,Nürnberg, Bamberg, Ansbach, Baiersdorf und Forchheim finden sich im Programm der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Franken.

Das ganze Programm als PDF

Veranstaltungen in München

Ohel Jakob-Synagoge in München ,© Stadtmuseum München - Ohel Jakob Synagoge - Jüdisches Museum ... Panorama/digital cat/

Bild: Stadtmuseum München - Ohel Jakob Synagoge - Jüdisches Museum ... Panorama/digital cat/
CC BY 2.0

In München wird die Woche der Brüderlichkeit im Saal des Alten Rathauses München feierlich eröffnet. Daneben lädt die Israelische Kultusgemeinde zu einer Schabbat-Eröffnung mit traditionellem Abendessen ein. Im Jüdischen Gemeindezentrum findet eine literarisch-musikalische Erinnerung an Leonard Cohen statt (6. März. 19 Uhr) und Marcia Zuckermann präsentiert ihr Buch "Mischpoke" (9. März 2017, 19.00 Uhr).

Zum vollständigen Programm

Veranstaltungen in Augsburg

Synagoge Augsburg ,© Adam Jones(Own works)/

Bild: Adam Jones(Own works)/
cc by-SA 3.0

Unter anderem mit einer Jugendbegegnung "Von deiner Religion lernen" (7. März ) im Festsaal der Synagoge Augsburg (Bild), einem Trialog "Meine und deine Religion erkunden" (8. März, 19.30 Haus St. Ulrich) und einer christlich-jüdischen Gemeinschaftsfeier in der Synagoge Augsburg (12.März, 15.30 Uhr; Prediger: Regionalbischof Grabow) begeht die Stadt Augsburg die Woche der Brüderlichkeit.

Zum vollständigen Programm des GcjZ Augsburg

2016 verlieh die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit den Etz Chaim-Schulpokal (hebräisch: Lebensbaum) erstmals an eine Grundschule: die Friedrich-Hegel-Schule in Nürnberg. Mit der Annahme des Pokals verpflichtete sich die Schule ein Jahr lang zu Projekten und Aktionen gegen Rassismus, Antisemitismus und Intoleranz. Die Ergebnisse dieser Auseinandersetzung werden in einer Vernissage ab 10.30 Uhr im Historischen Rathaussaal Nürnberg präsentiert. Schülerinnen und Schüler berichten über ihre Erfahrungen und Eindrücke in diesem besonderen Jahr.


04.03.2016 / elkb/epd