Weltgebetstag 2019

"Kommt, alles ist bereit!"

Weltgebetstag 2019

Das Titelbild zum Weltgebetstag 2019 stammt von der slowenischen Künstlerin Rezka Arnuš.

Bild: „Come – Everything is ready“, Rezka Arnuš, © Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.

Mitgliedsorganisationen aus verschiedenen christlichen Konfessionen laden zum Weltgebetstag der Frauen am 1. März ein. Sie beten für die eucharistische Tischgemeinschaft. Auch online wird gefeiert.

Der Weltgebetstag ist die weltweit größte Basis-Bewegung christlicher Frauen. Seit Jahrzehnten verbindet sie auch in Deutschland Christinnen und Christen unterschiedlicher Konfessionen in Gebet und Handeln für Frieden, Gerechtigkeit und Frauenrechte. 

„Kommt, alles ist bereit!“: Unter diesem Thema laden die Organisationen verschiedener christlicher Konfessionen in ganz Deutschland rund um den 1. März zu ökumenischen Gottesdiensten ein. Die Gebete, Texte und Lieder haben in diesem Jahr Frauen aus Slowenien verfasst. Für Christinnen und Christen überall auf der Welt sind ihre Worte auch die Einladung zur eucharistischen Tischgemeinschaft, die noch nicht mit allen Konfessionen gemeinsam gefeiert werden kann. 

Mehr zum Thema

Online feiern!
In Hellmitzheim wird ein Gottesdienst mit Tischgemeinschaft gefeiert und live gestreamt. as Team der Evangelischen Jugend Markt Einersheim & Castell feiert zusammen mit dem ökumenischen Weltgebetstags-Team der Kirchengemeinde Hellmitzheim einen Weltgebetstag-Gottesdienst in der Kirche Hellmitzheim. Die Projektstelle KircheDigital der ELKB sorgt für einen Livestream im Internet.

Der Stream ist so aufgebaut, dass Gemeinden an anderen Orten die Tischgemeinschaft fortsetzen können. Wenn Beamer und Leinwand an der Stirnseite einer langen Tafel stehen, setzt sich diese fort in die Kirche in Hellmitzheim. Der Weltgebetstag wird so an diesem Abend ein auch erlebbar weltweites Geschehen. er Livestream ist auf youtube im Channel von @bayernevangelisch. Gemeinden können dieses Angebot in Ihre eigene Weltgebetstagsfeier am 1. März 2019 mit einbauen oder auch ganz auf eine eigene Vorbereitung verzichten. Ein weltweites Geschehen kommt via Livestream auch an andere Orte.

Es ist für alle Platz!
Das Titelbild zum Weltgebetstag 2019 stammt von der slowenischen Künstlerin Rezka Arnuš. In ihrem Bild mit dem englischen Titel „Come – Everything is ready“ wollte sie sowohl ihr Heimatland Slowenien als auch das Gleichnis des Festmahls aus dem Lukasevangelium darstellen.

Im Fokus des Gottesdienstes zum Weltgebetstag 2019 aus Slowenien steht das Gleichnis vom Festmahl (Lk 14,13-24). „Angestoßen von den Frauen aus Slowenien, möchten wir uns auf den Weg machen, eine Kirche zu werden, in der mehr Platz ist und alle mit am Tisch sitzen. Dafür feiern wir den Gottesdienst 2019 „Kommt, alles ist bereit!“ und es gibt in den nächsten Monaten spannende Aktionen!“, erzählt Irene Tokarski, Geschäftsführerin des Deutschen Weltgebetstagskomitees.

Slowenien spielt eine besondere Rolle in Europa: Der junge Demokratie zwischen Alpen und Adria mit kommunistischem Erbe fällt es leicht, Mittlerin zwischen Ost und West, Nord und Süd zu sein. Schließlich ist das Land schon lange Knotenpunkt internationaler Wanderungs- und Handelsströme.

Mitmachen und Mitfeiern
Der Weltgebetstag wird jedes Jahr von christlichen Frauen aus einem anderen Land vorbereitet und am ersten Freitag im März in mehr als 120 Ländern rund um den Globus gefeiert. Glaube, Gebet und Handeln für eine gerechte Welt gehören in der weltweit größten ökumenischen Frauenbewegung untrennbar zusammen. Im Jahr 2018 kamen in Deutschland anlässlich des Weltgebetstags aus Surinam Spenden und Kollekten von über 2,5 Mio. Euro zusammen. Neben der internationalen Weltgebetstagsbewegung wurden mit diesem Geld 58 Frauen- und Mädchenorganisationen in 26 Ländern gefördert.


19.02.2019 / Weltgebetstag/FrauenWerk Stein e.V.