Würzburg

Freiluftgottesdienst bei "Umsonst & Draussen"

Umsonst & Draussen

Der Verein "Umsonst & Draussen" rechnet in diesem Jahr mit bis zu 100.000 Besuchern.

Bild: Umsonst & Draussen

Der letzte Tag des Festivals "Umsonst &  Draussen" startet am 24. Juni um 11 Uhr mit einer Gospelmesse, der katholischen Laienorganisation Sant'Egidio und der evangelisch freikirchlichen Citychurch. 

Das kostenlose Würzburger Musikfestival "Umsonst & Draussen" geht dieses Jahr in seine 31. Auflage und setzt dabei auf Altbewährtes: Vom 21. bis 24. Juni treten auf den Mainwiesen überregionale sowie lokale Musiker und Bands auf, darunter viele noch eher unbekannte und neue Formationen, wie die Veranstalter ankündigten. Das Festival findet wie gewohnt direkt am Mainufer statt. Der letzte Festivaltag startet um 11 Uhr mit einer Gospelmesse, gestaltet von der katholischen Laienorganisation Sant'Egidio und der evangelisch freikirchlichen Citychurch.

Mehr zum Thema


Der musikalische Teil werde vom Trio 1'1'1' gestaltet, das sich ganz dem Thema Modern Gospel verschrieben habe, teilten die Veranstalter weiter mit. Deren Interpretation moderner Kirchenmusik sei inspiriert durch den amerikanischen Rhythm'n'Soul. Für Auftritte rekrutiere die Würzburger Band jeweils Musiker und Sänger aus ganz Süddeutschland. Den Namen wählte die Formation in Anlehnung an die Glaubensdefinition in Hebräer 11,1: "Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht dessen, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht."

Das zu Beginn kleine "Umsonst & Draussen" hat sich innerhalb weniger Jahre zu einem der größten Gratisfestivals in Süddeutschland und zum größten in Bayern entwickelt. Der Trägerverein rechnet dieses Jahr mit bis zu 100.000 Besuchern.
 


20.06.2018 / epd