Tutzing

"Vordenker für die Erneuerung Europas"

Toleranz-Preis für Staatspräsident Emmanuel Macron

Emmanuel Macron

Bild: By Remi Jouan [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0)], via Wikimedia Commons

Evangelische Akademie Tutzing zeichnet Emmanuel Macron für sein Europa-Engagement  mit dem Toleranz-Preis aus.

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron wird mit dem Toleranz-Preis der Evangelischen Akademie Tutzing ausgezeichnet. Die nicht dotierte Auszeichnung wird seit 2000 alle zwei Jahre vergeben. Mit dem Toleranz-Preis werden Persönlichkeiten geehrt, die sich für die Verständigung zwischen Menschen, Nationen, Religionen und Kulturen einsetzen.

Mehr zum Thema

Die Evangelische Akademie Tutzing würdigt Staatspräsident Emmanuel Macron als „mutigen Vordenker für die Erneuerung Europas. Sein Engagement gegen Nationalismus, sein Bemühen um eine Vertiefung der Gemeinschaft sowie sein Eintreten für Toleranz und Souveränität, Solidarität und Gerechtigkeit sind wegweisend“, so die Begründung für diese Ehrung.

Bisherige Preisträger waren die früheren Bundespräsidenten Roman Herzog und Christian Wulff, der Dirigent Daniel Barenboim, der Schriftsteller Henning Mankell, Karim Aga Khan IV., die Friedensnobelpreisträgerin Shirin Ebadi, Bundesminister Wolfgang Schäuble, der Musiker und Komponist Peter Maffay sowie 2016 der damalige Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier.


06.08.2018 / Evangelische Akademie Tutzing