Tag der Bahnhofsmission

Begegnung stiften

Bahnhofsmissionen Helferin

In diesem Jahr feiert die Bahnhofsmission ihr 125jähriges Bestehen.125 Jahre, in denen es immer wieder Begegnungen waren, die Hilfe ermöglicht haben.

Bild: Werner Krüper

Unter dem Motto „Begegnung stiften. Bahnhofsmission.“ werden am 27. April, dem Tag der Bahnhofsmission, in zahlreichen Städten die Bahnhöfe zu Begegnungsräumen.

In einem Bahnhof laufen täglich vielen Menschen aneinander vorbei. Die meisten haben es eilig und steuern auf ein Ziel zu. Der Bahnhof kann aber auch Begegnungsraum sein. Gemeinsam den Tisch decken und Menschen zusammenbringen, die sich sonst nicht begegnen, das ist die Idee des diesjährigen Mottos "Begegnung stiften" am Tag der Bahnhofsmission. Und sie wird in den einzelnen Bahnhofsmissionen kreativ und sehr unterschiedlich umgesetzt. Mal werden die Räume der Mission geöffnet, mal der öffentliche Raum an zentraler Stelle im Bahnhof von den Mitarbeitenden gestaltet. Mal gibt es rund um den gedeckten Tisch Kultur und Musik, mal ein Programm für Kinder, eine Luftballonaktion oder einfach ganz viel Information zur Arbeit der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden.

Mehr zum Thema

Immer aber verfolgen diese Aktionen am Tag der Bahnhofsmission ein Ziel: Menschen zum Innehalten einladen und Begegnungen möglich machen – auch und gerade zwischen Menschen, die sonst immer achtlos aneinander vorbeilaufen. Denn Begegnungen sind besser als alles andere dazu geeignet, Verständnis füreinander zu wecken und Vorurteile abzubauen. Und wer Vorurteile abbaut, selbst schaut, mit eigenen Augen, wird automatisch ermutigt, sich für „diese Anderen“ auch einzusetzen, seien es nun Obdachlose, Geflüchtete oder Menschen mit eingeschränkten Möglichkeiten oder von Armut Betroffene. Wenn sie Gesichter, Namen und eine eigene Geschichte bekommen, werden es Menschen in Not, denen man Hilfe geben möchte.

In diesem Jahr feiert die Bahnhofsmission ihr 125jähriges Bestehen und blickt auf 125 Jahre zurück, in denen ihre Arbeit immer notwendig war, so notwendig wie heute. Und es sind 125 Jahre, in denen es immer wieder Begegnungen waren, die Hilfe ermöglicht haben.


23.04.2019 / Konferenz für kirchliche Bahnhofsmission in Deutschland