Erntedank

„Gott, weil er groß ist, gibt am liebsten große Gaben“

Am 4. Oktober ist Erntedank. Es gibt jede Menge Anlass, dass wir uns noch mehr als bisher unserer Verantwortung für die Zukunft der Schöpfung bewusst werden.

Erntedank trotz Corona? Es gibt jede Menge Anlass, dankbar zu sein. Wer dankt, sieht nichts als selbstverständlich an, weiß sich von Gott reich beschenkt.Wir haben eine Erntedank-Andacht für zu Hause.

Der Riesenkürbis, die volle Ähre, die Hongwabe, das Brot - sie spiegeln die Fülle der Natur und Früchte der Arbeit. Doch wir ernten mehr: Glück, das wir mit anderen teilen. Aufgaben, an denen wir wachsen - da ist so viel, wofür wird danken können. Auch in diesen Zeiten.

Mehr zum Thema

Wenn der Weg in die Kirche in diesem Jahr wegen der Einschränkungen nicht möglich ist, feiern Sie Ihre Andacht doch einfach ganz persönlich zu Hause. Wir haben einen Vorschlag für Sie mit einer Liturgie von Dr. Johannes Goldenstein, Liedern und Gebeten zusammengestellt.

Denn wir können und müssen trotzdem dankbar sein für alles, was in dieser Zeit gelungen ist und was uns geholfen hat, mit der besonderen Situation klarzukommen. Für die Unterstützung in der Nachbarschaft. Für neue Kontakte und besondere Erfahrungen. Manche haben in der Zeit des Lockdowns und danach ihren Garten und die nähere Umgebung neu kennen und schätzen gelernt – mit all dem, was dort wächst und blüht und Früchte bringt.

Und es gibt jede Menge Anlass, dass wir uns noch mehr als bisher unserer Verantwortung für die Zukunft der Schöpfung und für den Zustand unserer Erde bewusst werden. Wie kann es gelingen, dass genug zum Leben für alle da ist – und dass Einzelne nicht das Gefühl haben, sie kämen zu kurz? Viele Fragen und Strategien müssen politisch ausgehandelt werden, und zwischen den unterschiedlichen Interessen muss zum Wohl Aller abgewogen werden. Das Erntedankfest ist auch eine Gelegenheit, zu fragen: Womit bin ich so gesegnet, dass ich es teilen kann. Welches sind die Früchte meiner Gerechtigkeit? Wie wird das Herz so fröhlich und groß, dass es gerne gibt? Seien Sie dankbar und feiern Sie Ihre ganz persönliche und besondere Andacht zu Hause allein oder mit ihren Lieben. 


01.10.2020 / ELKB