Pressemitteilung vom 9.7.2015

Neue Ansprechpartnerin für Fragen sexualisierter Gewalt

Gisela Bornowski, die Regionalbischöfin des Kirchenkreises Ansbach-Würzburg, ist neue Ansprechpartnerin des Landeskirchenrats für Fragen sexueller Übergriffe und Prävention sexualisierter Gewalt.

„Mit der Berufung einer Person mit bischöflicher Funktion wollen wir unseren vielfältigen Maßnahmen zur Aufklärung und Prävention von sexualisierter Gewalt ein öffentliches Gesicht geben“, so Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm.

Mehr zum Thema

Gisela Bornowski sieht zwei Schwerpunkte in dieser Aufgabe. Einerseits will sie das Thema der sexualisierten Gewalt und deren Prävention in die Öffentlichkeit tragen. Auf der anderen Seite steht sie auch Betroffenen als Ansprechpartnerin zu Verfügung. Wie sehr diese beiden Aspekte gebraucht werden, hat sie beim ersten Bitt- und Klagegottesdienst für Opfer sexualisierter Gewalt am 16. Juni in Würzburg erfahren.

Im Raum der bayerischen Landeskirche steht für einen Erstkontakt weiterhin die Ansprechstelle für Opfer sexualisierter Gewalt zur Verfügung. Darüber hinaus werden Fortbildungstage zur Prävention angeboten, ein Präventionshandbuch für Kirchengemeinden ist in Vorbereitung.


09.07.2015 / München, Johannes Minkus, Pressesprecher