Pressemitteilung vom 27.04.2016

40 Studierende wollen andere kirchliche Berufe kennenlernen

Studierende organisieren erstmals berufsübergreifendes Seminar in Neuendettelsau 

Erstmals in Bayern wollen 40 Studierende der Fachrichtungen Kirchenmusik, Theologie, Religionspädagogik und Diakonik in einem gemeinsamen Seminar vom 29.4-1.5. in Neuendettelsau die jeweils anderen Berufe in der Kirche besser kennenlernen.

Der Personalchef der Landeskirche, Oberkirchenrat Helmut Völkel wird am Freitag zu den Studierenden sprechen. „Ich will ihnen sagen, dass sie mit ihrer Veranstaltung auf dem besten Wege sind, die Kirche als Arbeitsplatz attraktiv zu gestalten“, sagte Völkel heute in München.

 

Mehr zum Thema

Die Idee zu diesem Seminar ging von einer Gruppe Studierender aus. Benjamin Müller (26) studiert Diakonik an der Evangelischen Hochschule in Nürnberg und formuliert das Ziel des gemeinsamen Seminars so: „Studierende, die später einmal DiakonInnen, ReligionspädagogInnen, PfarrerInnen oder KirchenmusikerInnen werden wollen, lernen die jeweils anderen Studierenden und deren Ausbildungswege kennen und legen so eine Grundlage für eine gute und harmonische Zusammenarbeit.“

Auf dem Programm stehen Vorträge und Workshops zu den unterschiedlichen Profilen kirchlicher Berufe. Referenten sind unter anderem Professor Peter Bubmann von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen und Professor Jörg Lanckau von der Evangelischen Hochschule in Nürnberg.

 


27.04.2016 / München, Johannes Minkus, Pressesprecher