Pressemitteilung vom 26.07.2017

15 neue Pilgerbegleiter begleiten bayerische Pilgergruppen

Ausbildungskurs abgeschlossen

15 Frauen und Männer haben eine 12-tägige Ausbildung zum Pilgerbegleiter absolviert. Künftig werden sie in Bayern Pilgergruppen fachkundig begleiten. Im Kurs haben sie das spirituelle, gruppendynamische und wandertechnische Handwerkszeug zur Begleitung von Pilgergruppen zwischen Scheidegg und Bayerischem Wald, von Altdorf bis Kaufering gelernt.

Mehr zum Thema

Bereits zum vierten Mal führte die bayerische Landeskirche in Kooperation mit der Evangelischen Stadtakademie München den Qualifizierungskurs durch. Die Absolventen erhielten ihre Zertifikate von Kirchenrat Thomas Roßmerkel, in der Kirchenleitung zuständig für die Pilgerarbeit. Zum Ausbildungsteam gehörten  Michael Kaminski, Studienleiter an der Evangelischen Stadtakademie München, Maria Rummel, Erwachsenenbildnerin im Evangelischen Bildungswerk Rothenburg und Hans Seemüller, Augsburger Religionspädagoge mit großer Pilgererfahrung. Kaminski hält es für eine wichtige kirchliche Aufgabe, Menschen zu begleiten, die sich in Umbruchssituationen befinden oder auf spiritueller Suche sind. Das gemeinsame Gehen, eingebettet in die alte, wieder erwachte Tradition des Pilgerns, schaffe dazu „Räume zum Wachsen“.

Gruppen, die einen Pilgerbegleiter suchen, werden fündig auf der Pilgerhomepage der Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern: www.pilgern-bayern.de.

Für das kommende Jahr ist ein weiterer Kurs „Räume zum Wachsen eröffnen“ in Planung.


26.07.2017 / München, Johannes Minkus, Pressesprecher