Pressemitteilung vom 25.11.2016

Vorbildliche ehrenamtliche Initiativen werden ausgezeichnet

Preisträger für landeskirchlichen Ehrenamtspreis ausgewählt

Bereits zum siebten Mal zeichnet die bayerische Landeskirche vorbildliche ehrenamtlich getragene Projekte mit dem Ehrenamtspreis aus. In diesem Jahr hat der Fachbeirat Ehrenamt vier Projekte im und für den Sozialraum ausgewählt.

Die Preise in Höhe von jeweils 1000 Euro werden am 3. Dezember in der Fürther Kirche St. Michael durch die Präsidentin der Landessynode, Annekathrin Preidel, Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyhern und die Sprecherin des Fachbeirats Ehrenamt, Christa Bukovics übergeben.

Ausgezeichnet werden:

Der Kleine Laden
Kirchengemeinde Osterkirche, Nürnberg-Worzeldorf im ökumenischen Netzwerk
Der Kleine Laden ist seit fast 10 Jahren eine ökumenische Begegnungsstätte und Informationsquelle für jedermann, insbesondere für die Stadtteilbewohner in Nürnberg-Herpersdorf. Es finden eine Reihe von Veranstaltungen und Treffs statt z.B. für Männer, Computer-Interessierte, alleinlebende Frauen, Spiele- oder Sprachenbegeisterte, außerdem eine ökumenische Gesprächsrunde. Zugleich werden Eine-Welt-Waren angeboten.
Insbesondere Menschen, die sich der Kirche entfernt haben, bietet der Kleine Laden die Möglichkeit, sich auf "neutralem Boden" zu begegnen und ist daher ein niederschwelliges Angebot. Er ersetzt den notwendigen Stadtteiltreff, so bietet der Bürgerverein dort inzwischen regelmäßige Sprechstunden an.
Der Kleine Laden wird gemeinsam getragen von der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde sowie der örtlichen Diakonie. Der Fachbeirat Ehrenamt möchte die ökumenische Zusammenarbeit hervorheben, die bewirkt, dass sich Menschen näher kommen und die Kirchen sich zusammenschließen. Preiswürdig ist, dass Kirche zu den Menschen kommt, in das Neubaugebiet, hinein in die Lebenswelt der Bürgerinnen und Bürger.
Kontakt:
Brigitte Schön
Marpergerstraße 16A
90445 Nürnberg
0911 39 27 260
info@kleiner-laden-nbg.de
www.kleiner-laden-nbg.de

Mehr zum Thema

Helferkreis Asylbewerberheim Solgerstraße
Bürgerinitiative mit Unterstützung der Kirchengemeinde Dreieinigkeitskirche, Nürnberg-Gostenhof
Ein Helferkreis unterstützt Asylbewerberinnen und -bewerber mit verschiedenen Aktionen: Frauen-Café, Versorgung mit Kleidung und Haushaltsartikeln, Spieleabende, Kinderbetreuung, Fahrradtouren, Begleitung bei Arztbesuchen und Behördengängen, Deutschkurse, Patenschaften etc. So wird die Verantwortung als Nachbar wahrgenommen. In der Kirchengemeinde werden verschiedene Veranstaltungen geplant, wie z.B. Benefizkonzerte, die dazu dienen, Gemeindemitglieder und Geflüchtete miteinander bekannt zu machen und die Kommunikation zu fördern.
Der Helferkreis in Nürnberg-Gostenhof steht exemplarisch für das enorme Engagement im Bereich der Flüchtlingshilfe. Durch engagierte Christinnen und Christen entstehen Vernetzungen zwischen Kirchengemeinden, diakonischen Einrichtungen, Initiativen im Stadtteil und Hilfebedürftigen. Der Fachbeirat Ehrenamt möchte dieses Engagement im Sozialraum durch den Ehrenamtspreis hervorheben und unterstützen.
Kontakt:
Ingrid Dickopp
ingrid.dickopp@gmx.de

Simultankirchen-Radweg durch die Oberpfalz
Förderverein Simultankirchen in der Oberpfalz e.V., Dekanate Weiden und Sulzbach-Rosenberg
Der Simultankirchen-Radweg verbindet 49 Simultankirchen (überkonfessionell genutzte und verwaltete Kirchen) in der mittleren und nördlichen Oberpfalz miteinander. Dieses bayernweit einzigartige kulturelle Erbe kann über zehn Radrouten erkundet werden, jede Route steuert mehrere Kirchen an. Über das Jahr verteilt bieten die meist ehrenamtlichen Routen-KoordinatorInnen und Verantwortlichen vor Ort geführte Radtouren, Kirchenführungen oder Konzerte in den Kirchen an.
Bemerkenswert ist die Vernetzung von evangelischen, katholischen und kommunalen Projektpartnern, die Synergien schafft. Gerade in ländlichen Regionen ist der Tourismus ein wesentlicher Faktor im Sozialraum. Kirche erkennt und öffnet ihre Geschichte und Gebäude als kulturellen Schatz für die Region. Insbesondere das Engagement zahlreicher Ehrenamtlicher, die dieses Projekt mitgestalten, ist preiswürdig.
Kontakt:
Förderverein Simultankirchen in der Oberpfalz e.V.
Pfr. Hans-Peter Pauckstadt-Künkler
Kirchenstr. 33
92637 Weiden
0961/43 472
verein@simultankirchen.de
www.simultankirchenradweg.de

Sonntagsküche
Kirchengemeinde Dankeskirche, München-Milbertshofen
Die Sonntagsküche bietet jeden Sonntag ein Mittagessen für Bedürftige in drei Gängen zum symbolischen Preis für 1 EUR an. Ein Team von Ehrenamtlichen kocht hierfür in der kleinen Gemeindehausküche. Die Idee der Sonntagsküche entstand aus der Beobachtung, dass es im Stadtteil überdurchschnittlich viele Bedürftige gibt. Bedürftigkeit wird dabei nicht nur auf finanzielle Maßstäbe reduziert, auch fehlende soziale Kontakte sind eine Form der Bedürftigkeit. Ein zentraler Aspekt ist deshalb eine feierliche, familiäre, liebevolle Atmosphäre, in der die Gäste bewirtet werden.
Die Sonntagsküche besteht seit 2009, dahinter steckt großes Engagement und Leidenschaft, die der Fachbeirat Ehrenamt hervorheben will. Das Angebot wird als Bereicherung für den Stadtteil angesehen und fördert die Rolle der Kirche als "Soziale Größe" im Stadtteil. Preiswürdig ist zudem die Grundidee der christlichen Tischgemeinschaft, die nachahmenswert ist und bereits in vielen Gemeinden umgesetzt wird. Das Projekt steht somit stellvertretend für zahlreiche ähnliche Angebote in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern.
Kontakt:
Evang. Dankeskirche München Milbertshofen
Christian Weigl
Keferloherstr. 70
80807 München
089/35 61 31 21
christian.weigl@elkb.de
www.dankeskirche-muenchen.de/Soziale-T%C3%A4tigkeit

Hinweis:
Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis :
Johanna Flierl
Geschäftsstelle Fachbeirat Ehrenamt
Amt für Gemeindedienst in der ELKB
Sperberstr. 70
90461 Nürnberg
0911/4316-220
johanna.flierl@afg-elkb.de
www.ehrenamt-evangelisch-engagiert.de
www.facebook.com/ehrenamtelkb


25.11.2016 / München, Johannes Minkus, Pressesprecher