Pressemitteilung vom 20.04.2017

Neue Jugendkirche in München wird eingeweiht

Am Sonntag, 23. April,  um 18 Uhr wird die Münchner Rogatekirche durch Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler als neue Jugendkirche eingeweiht und gleichzeitig als Kirche für die Rogate-Kirchengemeinde wiedereingeweiht. Das Kirchenzentrum soll künftig gemeinsam von der Kirchengemeinde Rogate und der Evangelischen Jugend München (EJM) genutzt werden.

Für die Münchner Regionalbischöfin und Ständige Vertreterin des Landesbischofs, Susanne Breit-Keßler, ist das ein Zukunftsprojekt: "Hier leben und feiern Gemeinde und Jugend zusammen.

Mehr zum Thema

Dieses Miteinander der Generationen freut mich von Herzen. Jung und Alt verschreiben sich darüber hinaus gemeinsam dem Gedanken einer integrativen Kirche und Gesellschaft. Das ist es, was wir heute angesichts von weltweitem Despotentum und globaler Gewalt dringend brauchen."

Das Kirchenzentrum wurde mit Gesamtkosten von 4,9 Millionen Euro umgebaut und erweitert, so dass neben dem Kirchenraum mit Café auch Büroräume für die Mitarbeiter der EJM entstanden sind. Ein maßgeblicher Teil der Finanzierung stammt aus landeskirchlichen Mitteln.

Die erste bayerische Jugendkirche „LUX“ in Nürnberg wurde 2009 eröffnet. In Lindau gibt es seit 2013 die „LUV – Junge Kirche Lindau“. Dort treffen sich die Jugendlichen bisher in einem Zelt, ein eigenes Kirchengebäude ist in Planung.


20.04.2017 / München, Johannes Minkus, Pressesprecher