Pressemitteilung vom 17.06.2016

Landesbischof dankt evangelischer Kirchengemeinde in Simbach am Inn für Flutopfer-Hilfe

Der bayerische Landesbischof und EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm wird heute vor Beginn des ökumenischen Gedenkgottesdienstes die evangelische Gnadenkirche in Simbach am Inn besuchen. 

„Ich möchte einfach Danke sagen für die viele tatkräftige Hilfe“, so Bedford-Strohm.

Der Simbacher evangelische Pfarrer Viktor Meißner hatte die Kirche für die Verteilung und den Verleih von zuletzt 400 Trocknungsgeräten geöffnet. Die Geräte - vom Roten Kreuz, dem Arbeiter-Samariter-Bund und der Diakonie Katastrophenhilfe zur Verfügung gestellt - werden im Foyer der Gnadenkirche gelagert und dort von einem Team ehrenamtlicher Gemeindeglieder ausgegeben. Auch zwei syrische Christen arbeiten im Team mit.

 

Mehr zum Thema

Die Ehefrau des Pfarrers, Karin Meißner, und die evangelische Pfarrerin Stephanie Kastner im Nachbarort Thann unterstützen derzeit viele Betroffene, die Anträge auf finanzielle Unterstützung auszufüllen um damit eine möglichst rasche Auszahlung sicherzustellen.

Die bayerische Landeskirche und Diakonie Katastrophenhilfe haben insgesamt 430.000 Euro zur Verfügung gestellt, um den Opfern der Unwetterschäden schnell helfen zu können. Darüber hinaus bitten Kirche und Diakonie um Spenden für die Flutopfer.

Weitere Informationen zum Spendenaufruf und der Vergabe der Finanzmittel an Hochwassergeschädigte finden Sie unter: http://www.diakonie-bayern.de/die-diakonie-unterstuetzen/aktuelle-spendenaufrufe.html

 


17.06.2016 / München, Johannes Minkus, Pressesprecher