Pressemitteilung vom 07.11.2017

Landeskirchliche Fachstelle für Ethik und Anthropologie im Gesundheitswesen künftig in Nürnberg

Die landeskirchliche „Fachstelle für Ethik und Anthropologie im Gesundheitswesen“ berät kirchliche Einrichtungen und Gremien in Fragen der Ethik und Anthropologie im Gesundheitswesen, besonders bei bioethischen Fragen. Die Fachstelle betreibt auch projektbezogene Forschung zu einschlägigen Themen in Kooperation mit anderen wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen. Darüber hinaus bietet die Fachstelle Fortbildungen an für Mitarbeitende in der Krankenhaus- und Altenheimseelsorge, sowie für pflegerisches und medizinisches Personal. Auch das Medizin-Theologie-Symposium an der Evangelischen Akademie Tutzing wird von der Fachstelle verantwortet.

Mehr zum Thema

Leiter der Fachstelle ist Prof. Dr. theol. habil Arne Manzeschke.  Inhaltliche und personelle Veränderungen, sowie eine große inhaltliche Nähe zu dem evangelischen Ausbildungsstandort an der Hochschule in Nürnberg waren der Grund für die Umsiedlung. Darüber hinaus unterrichtet Manzeschke als Professor für Anthropologie und Ethik für Gesundheitsberufe an der Evangelischen Hochschule. Künftig hat die Fachstelle nicht mehr ihren Sitz im Münchner Landeskirchenamt, sondern an der Evangelischen Hochschule in Nürnberg. Am Mittwoch, 8. November wird die Fachstelle am neuen Standort neu eröffnet.

Kontakt: 

Prof. Dr. Arne Manzeschke, Bärenschanzstr. 4, 90429 Nürnberg,
Tel. 0911 - 27253 864
arne.manzeschke@elkb.de


07.11.2017 / München, Johannes Minkus, Pressesprecher