Pressemitteilung vom 02.11.2018

Ökumenisches Wohnheim - direkt an der Uni

Interkonfessionelle Studierendengemeinschaft Collegium Oecumenicum bezieht neues Domizil zwischen TU und LMU

Mit dem Wintersemester 2018/19 zieht die ökumenische Studierendengemeinschaft Collegium Oecumenicum München vom Stadtrand in die Innenstadt, in die Arcisstraße 31. Am 12. November 2018 wird das neue Collegium Oecumenicum offiziell eingeweiht.

Im Collegium Oecumenicum, einem Wohnheim der besonderen Art, leben 60 Studierende, die Hälfte aus dem Ausland, die andere Hälfte aus Deutschland. 50% der Bewohnerinnen und Bewohner studieren Theologie und die anderen 50% gehören vielen anderen Fakultäten an. Vertreten sind evangelische, katholische und orthodoxe Studierende.

Das gemeinsame Leben ist geprägt von einem intensiven Programm: So treffen sich die Kollegiatinnen und Kollegiaten jeden Tag zu einem Abendgebet. Jeden Montag gibt einen Vortrag mit Diskussion und einmal im Semester begibt man sich auf eine Studienreise. Außerdem essen die Bewohnerinnen und Bewohner gemeinsam.

Mehr zum Thema

Für die Ökumenereferentin der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Kirchenrätin Maria Stettner, hat das Haus Modellcharakter: "Im Collegium Oecumenicum wird ökumenische Gemeinschaft jeden Tag konkret erlebt und erarbeitet. Schon in der Vergangenheit haben ehemalige Kollegiatinnen und Kollegiaten Begegnung und Dialog zu ihrem Lebensthema gemacht. Das Collegium Oecumenicum trägt ökumenische Impulse in viele Lebensbereiche in Kirche und Gesellschaft, in Deutschland und global, überall dorthin, wo die Studierenden später tätig sind."

Der Leiter des Hauses, Pfr. Roger Schmidt, betont die interkulturellen Erfolge: "Für internationale Studierende ist es eine große Hilfe, direkt Teil einer Gemeinschaft zu sein, die über kulturelle Hürden und Sprachschwierigkeiten hilft. Und auch die deutschen Studierenden lernen ganz selbstverständlich die globale Weite der christlichen Kirche kennen."

Das Collegium Oecumenicum München wurde 1987 als gemeinsames Projekt des Martin-Luther-Vereins Bayern und des Evangelischen Waisenhausvereins München in München-Freimann gegründet. Seit 2016 ist es eine Einrichtung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Das neue Domizil in der Arcisstraße 31 wurde umfangreich umgebaut, um den Anforderungen der Studierendengemeinschaft zu genügen.

Der Einweihungsgottesdienst findet statt am 12. November um 18.00 Uhr in der Kirche St. Markus, Gabelsbergerstraße 6, München. Es predigt Oberkirchenrat Michael Martin.

Kontakt: Pfr. Roger Schmidt, EMPA, Studienleiter

Collegium Oecumenicum der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern

Arcisstraße 31, 80799 München

Telefon 089-32423260, www.coe-muenchen.de


02.11.2018 / München, Johannes Minkus, Pressesprecher