Bad Staffelstein

Ökumenisches Ehefest für konfessionsverbindende Paare

Ökumenisches Ehefest in Vierzehnheiligen

Konfessionsverbindende Ehepaare sind Brückenbauern in der Ökumene.

Bild: iStock-pgaborphotos

Der Kirchenkreis Bayreuth, die Erzdiözese Bamberg, sowie die Bildungshäuser in Vierzehnheiligen laden zu einem ökumenischen Ehefest am Sonntag, 30. Juli, ab 14.30 Uhr in Vierzehnheiligen ein. 

Besonders oft sind es konfessionsverschiedene Paare, die unermüdlich und leidenschaftlich die Verständingung zwischen den evangelischen und katholischen Gemeinden gefördert haben. Sie wurden in den letzten 50 Jahren zu echten Brückenbauern in der Ökumene vor Ort. Im Reformationsgedenkjahr 2017 sind diese Paare zu einem Fest mit Begegnung, Gottesdienst und Segen, Musik und Buffet herzlich eingeladen.

Mehr zum Thema

Der Nachmittag beginnt mit dem Ankommen im Haus Frankenthal mit Willkommens-Pavillon, Kaffee und Kuchen und vielen Informationen. Um 16 Uhr findet der Ökumenische Gottesdienst mit Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner und Generalvikar Prälat Georg Kestel in der Basilika statt. Im Mittelpunkt des Gottesdienstes steht der Dank an Gott und füreinander sowie für das gemeinsame christliche Lebenszeugnis der Ehepaare. Erlittene Verletzungen aus konfessionellen Gründen sollen dabei auch zur Sprache kommen. Es wird die Möglichkeit geben, sich als Ehepaar für den weiteren gemeinsamen Weg segnen zu lassen.

Im Anschluss gibt es ein Buffet und Musik im Diözesanhaus. Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten unter: oekumenereferat@erzbistum-bamberg.de oder telefonisch: 0951/502 1612.


17.07.2017 / Erzbistum Bamberg/Kirchenkreis Bayreuth