Neuendettelsau/Regensburg

Mission EineWelt stellt Kampagne vor

Der Mensch - Not for Sale

Mission EineWelt stellt Kampagne "Keine Ware" vor

Bild: Mission EineWelt

Das evangelische Partnerschaftszentrum Mission EineWelt hat seine neue dreijährige Kampagne "Der Mensch - Not for Sale" vorgestellt.

Mission EineWelt wolle sich im Sinne des Gebots der Nächstenliebe gegen Strukturen und Mechanismen wenden, die verhindern, dass alle Menschen ein selbstbestimmtes, erfülltes Leben führen können, erklärte die EineWelt-Direktorin Gabriele Hoerschelmann. Beispiele seien Menschenhandel, moderne Sklaverei und generell menschenverachtende, ungerechte Strukturen, die Menschen zur bloßen Ware und Verschiebemasse degradieren. Ausdrücklich wolle man auch auf neoliberale Dogmen aufmerksam machen, durch die ungerechte Wirtschaftssysteme entstanden seien, die ein Leben Weniger auf Kosten Vieler propagierten.

Mehr zum Thema


Auf der Kampagnen-Website www.keine-ware.de gibt es eine Übersicht über verschiedene Angebote, die über menschenverachtende Strukturen informieren und Optionen zum Engagement dagegen aufzeigen.

Offiziell gestartet wurde jetzt bei einem Jahresempfang in Regensburg auch der internationale Songwettbewerb, den Mission EineWelt zusammen mit dem Verband für Christliche Popularmusik in Bayern ausrichtet. Die Aufgabe laute, "diesen einen Song" zu schreiben, der ein Aufschrei sei gegen alles, was schiefläuft und eine Aufforderung, etwas zu ändern.
 


03.05.2018 / epd