München

Einladung zum Orgelspaziergang

München St. Lukas Orgel

Die Steinmeyer-Orgel in St. Lukas gehört mit ihren 72 Registern zu den größten Steinmeyer-Orgeln der 30er Jahre weltweit.

Bild: Von Mtag-Eigenes Werk, CCO

Noch bis zum 10. September erklingt die „Königin der Instrumente“ in den sechs evangelischen Innenstadtkirchen Münchens: Die Gemeinden laden zum vierten Mal zum „Münchner Orgelsommer“.

Die evangelische Erlöserkirche, die Kreuzkirche, St. Johannes, St. Lukas, St. Markus und St. Matthäus öffneten Anfang Juli wieder ihre Türen für den "Münchner Orgelsommer". Noch bis zum 10. September können Orgelliebhaber und Interessierte an Matineen und Konzerten teilnehmen:

Donnerstag 31. August 2017
Einen Ritt durch die Jahrhunderte präsentiert Danijel Drilo am 31. August in St. Markus. Er spielt Werke von Samuel Scheidt, Georg Böhm, Felix Mendessohn Bartholdy, Max Reger, Hugo Kaun Jean Langlais und Manfred Kluge. Beginn ist um 20 Uhr.

Sonntag, 3. September 2017
In der Kreuzkirche findet am Sonntag, den 3. September um 11.15 Uhr eine Orgelmatinee unter dem Motto „Bach erklärt in 30 Minuten“ statt. Robert Selinger spielt bei der Matinee Choräle „Aus tiefer Not schrei ich zu dir“ (BWV 686, 687) aus der Clavier Übung von Johann Sebastian Bach.

Donnerstag, 7. September 2017
Armin Becker konzentriert sich bei seinem Orgelkonzert „Alla Rumba“ am 7. September in St. Markus auf Kompositionen des 20. Jahrhundert. Er spielt Rumba-Variationen von Peter Planyavsky, George Gershwin, Andreas Wilscher, Hans-Martin Kiefer und Robert Elmore.

Zitat

Die Orgel hat eine dynamische Palette und einen Tonumfang wie kein anderes Instrument. Von Pianissimo bis zum gewaltigen Tutti ist alles möglich. Ich kann mit ihr Solo spielen und mich gleichzeitig selbst begleiten - das schafft keine Geige. Sie ist ein sehr physisches Instrument: Man spürt den Boden vibrieren und die tiefen Töne im Bauch grummeln. Und jede Orgel ist einzigartig.

Tobias Frank, Kantor der Lukaskirche in München

Abschluss: Sonntag, 10. September 2017
Zum Abschluss des Orgelsommers laden die Kirchengemeinden am 10. September, am „Tag des offenen Denkmals“, zu einem Orgelspaziergang durch die sechs Kirchen ein. Der Rundgang beginnt um 10 Uhr mit einem Orgel-Gottesdienst in St. Johannes am Preysingplatz mit Organist Johannes Janeck. Weiter geht es zur Orgelmatinee um 11.30 Uhr in St. Matthäus, Sendlinger Tor-Platz - dort spielt Armin Becker. Um 13 Uhr beginnen Markus Nelles und  Michael Roth ihr Konzert in St. Markus, Gabelsbergerstraße. Von der Kreuzkirche, Nähe Hohenzollernplatz, mit dem Orgelkonzert „Bach erklärt in 30 Minuten“ von Robert Selinger (Beginn 14.30 Uhr), können die Musikliebhaber zur Erlöserkirche an der Münchner Freiheit spazieren und um 16 Uhr das Konzert mit Michael Grill genießen. In der Lukaskirche im Lehel findet um 18 Uhr dann das Abschlusskonzert statt, es spielt Tobias Frank. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Mehr zum Thema

Neben den Organisten der veranstaltenden Münchner Kirchen Tobias Frank, Michael Grill, Johannes Janeck, Michael Roth, Robert Selinger und Armin Becker waren im Juli und August schon nationale und internationale Organisten und Künstler beispielsweise aus Brasilien, Island und den USA zu hören. Darüber hinaus gab es Orgelkonzerte für Kinder, Uraufführungen für Gitarre und Orgel sowie Orgelimprovisation zu alten Stummfilmen. Auch das Reformationsjubiläum, das die evangelische Kirche dieses Jahr feiert, tauchte im Konzertprogramm immer wieder auf. 

 


31.08.2017 / ELKB/Dekanat München