Missio-Camp 2018

Lobpreis in der Hohen Rhön

Missio-Camp 2018 Motto Unglaublich aber wahr

MISSIO-CAMP, das sind bis zu zehn Tage Gemeinschaft Veranstaltungen Anfang August in der Hohen Rhön.

Bild: Missio-Camp

Von Freitag, 27. Juli bis 5. August lädt die Christliche Tagungsstätte Hohe Rhön in Bischofsheim zum 42. "Missio-Camp" ein. Unglaublich aber wahr, so lautet das Motto des missionarischen Jugendcamps.

Missio-Camp, das sind  zehn Tage Gemeinschaft Veranstaltungen Anfang August in der Hohen Rhön. Auf dem Programm der Veranstaltung stehen Auftritte mehrerer Bands und Verkündiger, darunter zum Beispiel Martin Schmid, Landessekretär des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) in Bayern, oder Prediger Armin Trauernicht. Die musikalische Gestaltung der Abende liegt dieses Jahr beispielsweise in den Händen von "Koenige & Priester", "Whistling to the Bird" oder auch von Carola und Ebi Rink.

 

Mehr zum Thema

Das Missio-Camp wurde vor über vier Jahrzehnten als missionarisches Jugendcamp gegründet, bis heute hat es sich zu einem christlichen Treffen für alle Generationen entwickelt. Aus der Taufe gehoben hat es der damalige Direktor der Tagungsstätte, Fritz Schroth, seit vielen Jahren Mitglied der bayerischen Landessynode. Schon vor mehreren Jahren haben er und seine Frau Kriemhild die Leitung der Tagungsstätte und des Camps an Sohn Stefan und dessen Frau Anke übergeben. Das Missio-Camp steht heuer dem Motto "Unglaublich, aber wahr!".

Die Abendveranstaltungen und Gottesdienste können jederzeit ohne Anmeldung und kostenlos besucht werden. Wer auch tagsüber an den Kursen und Veranstaltungen teilnehmen will, muss sich anmelden.


25.07.2018 / epd