Maibaum für Toleranz

„Gemeinsam gut aufgestellt“

Maibaum für Toleranz

Wer hat den schönsten Maibaum?

Bild: Maibaum für Toleranz

Das Aufstellen des Maibaums findet in diesem Jahr unter dem Motto „Gemeinsam gut aufgestellt“ statt: Gesucht werden die originellsten Maibäume, in denen Toleranz und Vielfalt zum Ausdruck kommen!

Das Bayerische Bündnis für Toleranz – Demokratie und Menschenwürde schützen sucht bei der Aktion „Maibaum für Toleranz“ die schönsten Maibäume, die die Toleranz und Vielfalt eines Ortes zum Ausdruck bringen! In einem Wettbewerb werden beispielhafte Aktionen mit Geldpreisen prämiert. Belohnt wird dabei die lokal passende Umsetzung der Idee  „Maibaum für Toleranz" sowie die gemeinsame Kreativität. 30 bayerische Gemeinden, verteilt auf alle 7 Regierungsbezirke, beteiligen sich an der Aktion. Unter dem Motto „Gemeinsam gut aufgestellt“, entwickelt von den drei bayerischen Landjugendverbänden, wird an allen Orten, die sich beteiligen, derselbe Aufruf verlesen. Damit wird verdeutlicht: unser Land ist tolerant - auch jenseits der großen Metropolen!

Mehr zum Thema

Die Regionalbischöfinnen Susanne Breit-Keßler und Gisela Bornowski sowie Oberkirchenrat Detlev Bierbaum und viele weitere Unterstützer/Innen werden bei einzelnen Aktionen anwesend sein. Auch in München wird es einen Maibaum für Toleranz geben: Einen "ökumenischen Maibaum für Toleranz", den der Sprecher des Bündnisses für Toleranz, der evangelische Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, die Bundesvorsitzende im Bund der Deutschen Katholischen Jugend Lisi Maier und Erzpriester Apostolos Malamoussis von der griechisch-orthodoxen Gemeinde München gemeinsam um 14 Uhr am Laimer Anger, präsentieren werden. 

Als Unterstützer konnten zahlreiche prominente Vertreter/Innen des Bündnisses für Toleranz gewonnen werden. So wird der Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Helmut Brunner, ebenso vertreten sein, wie Landtagspräsidentin Barbara Stamm und Landtagsvizepräsident Peter Meyer. Zudem werden der Präsident des Bayerischen Bauernverbandes, Walter Heidl, MdB Dr. Hans-Peter Friedrich sowie der Präsident des Bayerischen Jugendrings, Matthias Fack, an Aktionen beteiligt sein. 

Als weitere Vertreter/Innen von evangelischer Seite sind zudem die beiden Mitglieder der Landessynode, Landtagsvizepräsident Peter Meyer und Christina Flauder, stellvertretende Landrätin von Kulmbach bei Maibaumaktionen in Oberfranken anwesend.

Weitere Informationen zur Aktion sowie zu den einzelnen regionalen Veranstaltungen sind unter www.maibaum-fuer-toleranz.de und in der Geschäftsstelle des Bayerischen Bündnisses für Toleranz unter maibaumfuertoleranz@ebz-alexandersbad.de bzw. unter der Telefonnummer 09232-9939-28 erhältlich.


27.04.2017 / Bayerisches Bündnis für Toleranz