Bayreuth: "Mach Kirchenmusik"

Kampagne wirbt für das Orgelspiel

Zieh alle Register, Felix!

Mit ansprechenden Videos wirbt die neue Kampagne für das Orgelspiel.

Bild: Mach Kirchenmusik

Unter dem Motto "Mach Kirchenmusik“ haben die Landeskirche, die Förderstiftung der Hochschule für evangelische Kirchenmusik und der Kirchenmusikerverband eine Aktion zur Nachwuchsgewinnung gestartet.

Felix ist vierzehn Jahre alt. Seit gut einem Jahr hat er Orgelunterricht in der Bayreuther Stadtkirche. Stolz erzählt er von der großen Orgel dort, er habe einen Schlüssel und könne frei dort üben. Teresa ist 29 Jahre alt. Sie studiert an der Hochschule für evangelische Kirchenmusik in Bayreuth. Sie begann ähnlich wie Felix und ist langsam in die Kirchenmusik hingewachsen. Jetzt macht sie ihren Masterabschluss und bereitet sich auf ihre Chor- und Orchesterleitungsprüfung vor.

Dieses Bild teilen:

Beide, Teresa und Felix, gibt es wirklich und sie machen mit bei der Kampagne „Mach Kirchenmusik“, mit der die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern zusammen mit der Förderstiftung der Hochschule für evangelische Kirchenmusik um Nachwuchs für die Kirchenmusik wirbt. Denn Kirche ohne Musik ist undenkbar. Regelmäßig gestalten ehren-, neben-, und hauptamtliche Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker Gottesdienste, Andachten oder Konzerte. Die Kirchenmusik ist ein großer Teil kirchlicher Arbeit, sie ist Verkündigung des Evangeliums.

Dazu braucht es gut ausgebildete Kantorinnen und Kantoren. Unter dem Motto „Mach Kirchenmusik“ werden zwei Ziele verfolgt. „Zum einen wird Nachwuchs für die Orgelbänke in den Kirchengemeinden gesucht. Darum will die Kampagne Interessierten und Geeigneten, egal welchen Alters, den Weg zur Orgel zeigen, damit sie sicher Gottesdienste begleiten können. Zum anderen sollen ambitionierte Orgelschülerinnen und -schüler motiviert werden, ein Kirchenmusikstudium aufzunehmen, um später Kirchenmusik zu ihrem Hauptberuf zu machen“, erklärt Regionalbischöfin Dorothea Greiner, Vorsitzende der Förderstiftung und Initiatorin der Aktion.

Mehr zum Thema

Material steht kostenlos zur Verfügung

Insgesamt gibt es fünf sogenannte „Markenbotschafter“ wie Teresa und Felix, die für die Kampagne Gesicht zeigen und erzählen, warum sie von der Kirchenmusik begeistert sind. In kleinen Videosequenzen stellen sie sich vor. Neben den Filmen gibt es auch Plakate, Anzeigen und Handzettel zum Verteilen. Alle Informationen und auch digitale Materialien sind auf der zugehörigen Website zu finden. Die Kampagne mit ihrem umfangreichen Materialangebot soll vor allem den Dekanatskantorinnen und -kantoren helfen, wenn sie um Orgelschüler vor Ort werben. Es ist für alle kostenlos verfügbar.


13.11.2019 / ELKB