Luther-Radpilgerweg

Von Weilheim nach Wittenberg mit dem Rad

Radpilgerweg

860 Kilometer bis Wittenberg mit dem Rad.

Bild: iStock_typo-graphics

Das evangelische Dekanat Weilheim lädt anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 zu einer GPS-geführten Radtour nach Wittenberg ein.

Der Luther-Radpilgerweg führt von Weilheim nach Wittenberg entlang der wichtigsten Orte der Reformationsgeschichte, wie das Dekanat auf seiner Homepage mitteilt. Navigationsgeräte oder Smartphones mit Navigationsfunktion leiten die Radpilger innerhalb von zwölf bis 14 Tagen durch bedeutende Wirkungsstätten des Reformators Martin Luther.

Entwickelt wurde das Projekt von der Kirchengemeinde Kaufering. Der evangelische Pfarrer Jürgen Nitz erprobte die Strecke bereits 2015 in einer Vorbereitungstour. "Die Tour hat gezeigt, wie schön Deutschland ist, wie vielfältig die Landschaften", sagte Nitz dem Evangelischen Pressedienst (epd). "Und auch wie gastfreundlich und hilfsbereit die Menschen sind." In diesem Jahr schwingt er sich mit 30 weiteren Pilgern erneut in den Sattel und fährt nach Wittenberg.

Mehr zum Thema

Zu den Luther-Zielen in Bayern zählen die Luther-Stiege in Augsburg sowie das Luther Denkmal in Weißenburg. Nürnberg, eine der ersten protestantischen Städte und wichtiger Knotenpunkt für die Verbreitung von Lutherschriften, ist eine weitere Station auf der Tour. Auch Coburg darf nicht fehlen: Von dort verfolgte Luther 1530 den Augsburger Reichstag, auf dem die "Confessio Augustana" verkündet wurde. Der Weg führt schließlich über Bad Rodach nach Hildburghausen (Thüringen).

Der Radpilger kann frei entscheiden, ob er die gesamte 860-Kilometer-Strecke von Weilheim bis Wittenberg fährt oder sich nur einzelne Etappen auswählt. Auch ein Ausweichen auf die Bahn ist auf großen Teilen der Strecke möglich. Die Wege sind naturnah gelegen und verlaufen meist abseits vom großen Verkehr.


30.08.2016 / epd