Neuendettelsau

Hochschulseelsorger aus Europa treffen sich in Bayern

Die HochschulseelsorgerInnen Maria Bergius (Malmö), David Hutchison (Aberdeen), Janning Hoenen (Neuendettelsau) und Eva Siemoneit-Wanke (Erlangen) auf dem Gelände der Augustana Hochschule Neuendettelsau

Die HochschulseelsorgerInnen Maria Bergius (Malmö), David Hutchison (Aberdeen), Janning Hoenen (Neuendettelsau) und Eva Siemoneit-Wanke (Erlangen) freuen sich über den Austausch mit Kolleginnen und Kollegen aus ganz Europa

Bild: ELKB

Sie kamen aus Malmö und Edinburgh, aus Dublin und Bergen  - vom 3. -  7. Juni war die Konferenz der Europäischen Hochschulseelsorgerinnen und Hochschulseelsorger in Franken zu Gast. 

„Truth in Transformation“ (Wahrheit im Wandel)  - unter diesem Motto stand die diesjährige Tagung der Conference of European University Chaplains (CEUC), die in Neuendettelsau, Nürnberg und Eichstätt stattfand. Fünf Tage lang setzten sich die etwa 75 Hochschulseelsorgerinnen und –seelsorger aus Europa, Australien und den USA mit den Chancen und Herausforderungen der Seelsorge an Universitäten und Hochschulen auseinander sowie mit der Frage, wie sich das Wahrheitsverständnis in Hochschule und Gesellschaft gewandelt hat und wie sich das auf ihre Arbeit auswirkt. Neben evangelischen und katholischen Hochschulseelsorgern und -seelsorgerinnen nahmen auch buddhistische und humanistische VertreterInnen an der Konferenz teil.

Mehr zum Thema

Ehrengast war der 93-jährige Tübinger Theologe Jürgen Moltmann, der über „The Spirit of Truth“ (Der Geist der Wahrheit ) sprach. Die Rektorin der Augustana-Hochschule, Professorin Heike Walz, reagierte mit dem Vortrag „Truth in Dialogue“ (Wahrheit im Dialog).

Die Themen, mit denen sich die Konferenz in Workshops beschäftigten, waren vielfältig: Sie reichen von der Beratung von Studienabbrechern über die Macht der sozialen Medien, die Wahrnehmung der Hochschulseelsorge von Seiten der Studierenden, die Bedeutung von Räumen der Stille bis hin zu der Auswirkungen des Brexit auf die Universitäten. Weiter stand ein Besuch des Dokumentationszentrums auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände in Nürnberg, eine Begegnung mit der Jugendkirche LUX und der Evangelischen Studierendengemeinde Nürnberg, eine Fahrt zur katholischen Universität Eichstätt sowie eine Podiumsdiskussion zur Zukunft der Hochschulseelsorge auf dem Programm.

Die CEUC ist eine Ökumenische Organisation, deren Ziel es ist die Vernetzung zwischen Hochschulseelsorgerinnen und Seelsorgern verschiedener Konfessionen und Religionen innerhalb Europas zu fördern.Sie trifft sich einmal jährlich in einem anderen europäischen Land. Die letzten Konferenzen fanden in Aberdeen und Dublin statt.


12.06.2019 / ELKB