TV-Tipp

Das Alte ist nicht vergangen

Zwei menschliche Köpfe

Eine Auseinandersetzung mit der sehr ambivalenten Geschichte der christlichen Kirchen.

Bild: © iStockPhoto / MaryLB

Die Suche nach Spuren jüdischen Lebens in bayerischen Kirchen, ein Film im BR Fernsehen, am Sonntag, 28. Juni, um 9.45 Uhr

Für den evangelischen Theologen Axel Töllner ist das nicht nur eine Frage nach den Wurzeln des eigenen Glaubens, nach der eigenen Identität, sondern auch eine unabdingbare Auseinandersetzung mit der sehr ambivalenten Geschichte der christlichen Kirchen. Und vor allem ist es eine Frage der geschwisterlichen Begegnung mit jüdischen Gemeinden heute, mit denen Christen dieselben biblischen Texte hören und beten.

Mehr zum Thema

Für "Hoffnungsgeschichten - Das Alte ist nicht vergangen" reist Filmautorin Melitta Müller-Hansen durch Orte und Zeiten: Zu evangelischen Kirchen, die die Geschichte der Verdrängung und Verhöhnung des Judentums erzählen, die bis heute wirkt. Und zu Menschen, die nach neuen Aufbrüchen suchen. "Der Kampf gegen Judenfeindschaft", sagt Axel Töllner, darf trotz altem und neuem Antisemitismus niemals aufgegeben werden."


24.06.2020 / BR Fernsehen