Herbsttagung 2020

Online-Synode geht neue Wege

 Herbsttagung vom 22. - 26. November

Ein kleiner Vorgeschmack auf das, was kommen wird: Synodale Pia Loch präsentiert sich mit einer Videobotschaft auf der Konstituierenden Tagung in Geiselwind.

Bild: ELKB/mck

Vom 22. bis zum 26. November kommen die 108 Mitglieder der Landessynode zur Herbsttagung zusammen. Erstmals in der Geschichte der bayerischen Landeskirche findet die Synode als Videokonferenz statt.

Das Präsidium wird die Landessynode aus dem Landeskirchenamt in München moderieren. Der Eröffnungsgottesdienst und die öffentlichen Sitzungen der Synode werden im Livestream übertragen unter: landessynode.bayern-evangelisch.de.

Im Zentrum der Beratungen steht die Verabschiedung des Haushaltsplansfür das kommende Jahr. Der Haushalt berücksichtigt den Rückgang der Kirchensteuereinnahmen durch die Corona-Pandemie, kommt aber ohne drastische Kürzungen aus.

Im Rahmen des Haushalts werden die Synodalen auch darüber entscheiden, ob mit Investitionsmitteln von rund 100 Mio. Euro das im Sommer 2017 von der Landeskirche als Ertragsimmobilie erworbene Gebäude in der Nürnberger Bayreuther Strasse 1 umgebaut werden soll zu einem „Evangelischen Campus Nürnberg“. Dort könnten dann Räume für verschiedene evangelische Einrichtungen entstehen –unter anderem für die Evangelische Hochschule Nürnberg und die Fachakademien Rummelsberg.

Mehr zum Thema

Schließlich liegt den Synodalen zur Beschlussfassung vor das Kirchengesetz zur „Prävention, Intervention, Hilfe und Aufarbeitungim Hinblick auf sexualisierte Gewalt“. Viele der im Gesetz beschriebenen Regelungen werden schon praktiziert, doch durch das Gesetz werdensie verpflichtend für alle Einrichtungen der Diakonie und der Kirche.

Die Synode beginnt mit einem digital übertragenen Eröffnungsgottesdienst am Sonntag, 22. November um 18 Uhr. Predigerin ist die Regionalbischöfin des Kirchenkreises Ansbach-Würzburg, Gisela Bornowski.

Um 19 Uhr wird Synodalpräsidentin Annekathrin Preidel die Synode eröffnen und sich mit einer Ansprache an die Synodalen wenden .Am Montag steht um 9.15 Uhr der Bericht von Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm auf der Tagesordnung. Ebenfalls am Montag wird der Haushalt eingebracht und am Nachmittag diskutiert.Die Synode endet am Donnerstag, 26. November gegen Mittag mit dem Segen des Landesbischofs.


11.11.2020 / ELKB