Fastenpredigten in Neuendettelsau

Religiöse Vielfalt leben

Fastenprediger 2016: Hanns Hoerschelmann, Direktor von Mission EineWelt

Die Fastenpredigten der Diakonie haben in Neuendettelsau Tradition: 2016 stand der Direktor von Mission EineWelt, Hanns Hoerschelmann, auf der Kanzel.

Bild: Diakonie Neuendettelsau

Um das Thema „Diakonie in multireligiöser Gesellschaft – Herausforderungen und Chancen“ geht es in der diesjährigen Fastenpredigtreihe in der St. Laurentiuskirche in Neuendettelsau.

Dieses Thema sei ganz bewusst gewählt worden, erläutert Vorstandsvorsitzender Mathias Hartmann. Die Diakonie Neuendettelsau sei offen für die kulturelle und religiöse Vielfalt von Mitarbeitenden und Kunden. Wenn ein christliches Unternehmen offen für religiöse Vielfalt sei, könne dies aber zu Irritationen führen und Fragen auslösen.

Mehr zum Thema

Zum Auftakt predigt am 5. März Karl-Josef Laumann, der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange der Patienten sowie Bevollmächtigter für Pflege. Am 12. März steigt der Journalist Wolfgang Heilig-Achneck auf die Kanzel, der sich als Redakteur bei den Nürnberger Nachrichten schwerpunktmäßig mit sozialen Themen, dem kirchlichen Leben und mit internationalen Partnerschaften beschäftigt. Ihm folgt am 26. März Michael Schwarz, der als Caritasdirektor in Nürnberg tätig ist. Zum Abschluss spricht am 2. April der Politikwissenschaftler und Publizist Dr. Andreas Püttmann.

Die Gottesdienste beginnen jeweils um 9.30 Uhr. Anschließend findet ein Predigtnachgespräch im Mutterhaus statt. Außerdem lädt die Diakonie Neuendettelsau zu den „Stillen halben Stunden“ in der Passionszeit ein, diesmal unter dem Motto „Frauen – Passionen“. Am Aschermittwoch und an den folgenden Dienstagen und Donnerstagen beginnt dieser geistliche Impuls um 12.30 Uhr. In der Karwoche finden die "Stillen halben Stunden" täglich von Montag bis Donnerstag um 12.30 Uhr statt.


27.02.2017 / Diakonie Neuendettelsau