Neumarkt

Evangelisches Gemeindezentrum eingeweiht

Einweihung

Die Einweihungshandlung im Klosterareal mit (von rechts) Monsignore Richard Distler von der benachbarten Hofkirche und Regionalbischof Hans-Martin Weiss.

Bild: Kirchengemeinde Neumarkt

Mit einem Festgottesdienst ist am Samstag das neue evangelische Kirchenzentrum im oberpfälzischen Neumarkt eingeweiht worden.

Das neue Evangelische Gemeindezentrum wurde im Beisein vieler Ehrengäste eingeweiht. Regionalbischof Hans-Martin Weiss und Dekan Monsignore Richard Distler segneten das neue Zentrum gemeinsam. In dem früheren Kapuzinerkloster entstanden nach einer umfangreichen Sanierung Veranstaltungssäle, Gruppenräume und Büros für das Dekanat und die Gemeinde.

Die Baukosten, die gemeinsam von Kirche und Stadt getragen wurden, beliefen sich den Angaben zufolge auf rund 3,4 Millionen Euro. Dabei finanzierte die Stadt den Umbau der ehemaligen Klosterbrauerei in einen Gemeinde- und Veranstaltungssaal, den sie an die Kirche vermieten wird.

 

Mehr zum Thema

Wie der Regensburger Regionalbischof Hans-Martin Weiss in seiner Predigt sagte, soll das neue Zentrum der kirchlichen Arbeit mit Menschen in allen Altersgruppen und Lebenslagen, dem Gespräch und der Verständigung dienen. Es sei dringend nötig, "dass wir als Christen in den weltanschaulichen Auseinandersetzungen dieser Tage mit Herz, Verstand und Kompetenz gehen", sagte Weiss laut Redemanuskript.

Das ehemalige Kloster, in dem das neue evangelische Zentrum entstanden ist, wurde während des Dreißigjährigen Krieges im 17. Jahrhundert errichtet. Nach der Säkularisation 1802 stand es viele Jahre lang leer und drohte zu verfallen.


29.11.2016 / epd