Pressemitteilung vom 15.6.2015

Erster Ökumenischer Kirchentag in Fürstenfeldbruck

Am 19. Juni findet der 1. Ökumenische Kirchentag Fürstenfeldbruck statt. Die ökumenische Eröffnungsvesper gestalten Kardinal Marx, Landesbischof Bedford-Strohm, Präses Hörsting und Weihbischof Sofian.

Mit einer ökumenischen Vesper beginnt am Freitag, 19. Juni, um 19 Uhr in der ehemaligen Klosterkirche Mariä Himmelfahrt der erstmals veranstaltete Ökumenische Kirchentag Fürstenfeldbruck, zu dem der Christenrat Fürstenfeldbruck/Emmering einlädt.

Mehr zum Thema

Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising, Heinrich Bedford-Strohm, Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Ansgar Hörsting, Präses des Bundes Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland, sowie Sofian von Kronstadt, Weihbischof des Rumänischen Orthodoxen Erzbistums von Deutschland, Österreich und Luxemburg, nehmen an der Vesper teil. Ab 20 Uhr diskutieren sie im Stadtsaal über das Leitwort des Kirchentags „Seht, welch ein Mensch!“. Fast 50 Veranstaltungen bietet der Kirchentag am Samstag, 20. Juni, auf dem Klosterareal Fürstenfeld und in der Stadt Fürstenfeldbruck. Um 9.30 Uhr beginnt eine Stadtrundfahrt zu sozialen Brennpunkten. Unternehmensberater Thomas von Mitschke-Collande hält ab 12.45 Uhr einen Vortrag zum Thema „Papst Franziskus: Herausforderung für alle Kirchen?“, an den sich eine Diskussion anschließt. Um 13 Uhr beten Christen und Muslime unter dem Motto „Willkommen, Mensch“ um Frieden. Der persische Dichter Said liest ab 19.30 Uhr aus seinem Gedichtband „Psalmen“. Hinzu kommen zahlreiche offene Angebote, etwa ein „Raum der Stille“ und ein Raum für Seelsorgegespräche, ein „Oasenzelt“ für Paare und ein Zirkuszelt für Kinder und Jugendliche.

Am Sonntag, 21. Juni, um 11 Uhr schließt ein ökumenischer Gottesdienst mit Ursula Leitz-Zeilinger, Pfarrerin der evangelisch-lutherischen Gnadenkirche, Albert Bauernfeind, Leiter des katholischen Pfarrverbands Fürstenfeld, und Gerd Ballon, Pastor der Freien evangelischen Gemeinde Fürstenfeldbruck, in der ehemaligen Klosterkirche Mariä Himmelfahrt den Kirchentag ab. Alle Veranstaltungen des Kirchentags sind kostenlos; einzige Ausnahme ist das Konzert der A-cappella-Band „Viva Voce“ am Donnerstag, 18. Juni, um 20 Uhr in der ehemaligen Klosterkirche Mariä Himmelfahrt unter dem Motto „Neue Songs in alten Mauern“, für das Karten für 22 Euro, ermäßigt 13 Euro, erhältlich sind.

Dem Christenrat Fürstenfeldbruck/Emmering gehören katholische und evangelisch-lutherische Gemeinden, die Freie evangelische Gemeinde, die Rumänische Orthodoxe Gemeinde und als Gast die Neuapostolische Gemeinde an. Der Rat entstand aus der Zusammenarbeit rund um den Ökumenischen Kirchentag 2010 in München. (gob)

Hinweis:

Nähere Informationen und das detaillierte Programm des Kirchentags sind im Internet auf der Webseite des Christenrates FFB / Emmering zu finden.


15.06.2015 / München, Johannes Minkus, Pressesprecher