Fernsehgottesdienst

Einführung des neuen Augsburger Regionalbischofs

Dekan Axel Piper folgt Regionalbischof Michael Grabow

Dekan Axel Piper folgt Regionalbischof Michael Grabow.

Bild: privat

Der Weilheimer Dekan Axel Piper ist neuer Regionalbischof im Kirchenkreis Augsburg. Der Festgottesdienst zu seiner Einführung wird am Sonntag, 13. Januar, live im Bayerischen Fernsehen gesendet. 

Axel Piper ist seit Juli 2003 Dekan im Bezirk Weilheim, zu dem 16 Kirchengemeinden gehören. Nach seiner Ordination war er zunächst drei Jahre im Schuldienst, anschließend Pfarrer an der Christuskirche in Lindau. Von 1996 bis 2003 arbeitete er als Referent für Konfirmandenarbeit und Gemeindepädagogik im Religionspädagogischen Zentrum in mittelfränkischen Heilsbronn. Seit 2004 ist Piper auch Rundfunkprediger und Sprecher der Kurzandachten "Auf ein Wort" beim Bayerischen Rundfunk.

Mehr zum Thema

Der Einführungsgottesdienst in St. Ulrich in Augsburg beginnt am Sonntag, 13. Januar, um 15 Uhr und wird live im BR Fernsehen gesendet.Axel Piper heute in Augsburg: „Ich freue mich auf meine Einführung am Sonntag. Damit wird dann auch mein Beginn in Augsburg offiziell und öffentlich. Bis dahin höre ich mich wieder gerne ins Schwäbische ein, lerne viele interessante und freundliche Menschen kennen und gewöhne mich an den neuen Schreibtisch und in kleinen Schritten an die neue Aufgabe. Anfänge haben wirklich etwas Zauberhaftes an sich, so offen neu und verheißungsvoll sie sind.“ 

Den musikalischen Rahmen im Einführungsgottesdienst bilden der Posaunenchor aus Nördlingen, der Madrigalchor aus der Augsburger St. Anna Kirche und Kirchenmusikdirektor Wolfgang Kärner an der Orgel. Jugendliche der „Jungen Kirche Lindau“ werden ihre Gedanken zum Thema „Neuanfangen“ präsentieren. Der Gottesdienst soll einen Bogen vom Donauries über Augsburg bis nach Lindau spannen und so die Vielfalt, Größe und Lebendigkeit des Kirchenkreises zeigen.

Piper tritt damit die Nachfolge von Michael Grabow an, der am 31. Dezember in den Ruhestand getreten ist. Er sagt über sein neues Amt als Regionalbischof: „Ich will die Ehren- und Hauptamtlichen motivierend begleiten, dass sie sich in unserer Kirche und für unsere Kirche gerne engagieren. In unserem gemeinsamen Engagement ist mir dabei wichtig, gerade auch die Menschen, die auf Distanz zur Kirche gegangen sind, neu in den Blick zu nehmen. Und dazu braucht es vor allem eine glaubwürdige Kirche, die auch deshalb eine diakonische Kirche sein muss.“ Der Kirchenkreis Augsburg hat 156 Kirchengemeinden und 266.000 Gemeindegliedern.


09.01.2019 / ELKB/Kerygma