Nürnberg

Ein Licht geht um die Welt

Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder

Der zweite Sonntag im Dezember ist der internationale Gedenktag für verstorbene Kinder.

Bild: iStock-richardwatson

Ein ökumenischer Candle-Light-Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder findet am Sonntag, 9. Dezember, um 18 Uhr in der Johanneskirche in Nürnberg-Eibach statt.

Für Eltern ist es ein Schock, wenn ein Kind stirbt, ob in der Schwangerschaft, während der Geburt oder im Kindesalter. Der Tod des eigenen Kindes ist unvorstellbar schmerzhaft für Eltern und Geschwister. Es hätte eine bunte, fröhliche Zukunft geben sollen, doch nun herrschen Leere und Traurigkeit vor.

Mehr zum Thema

Am Weltgedenktag für verstorbene Kinder, Sonntag, 9. Dezember 2018, findet um 18 Uhr ein Gedenkgottesdienst in der Johanneskirche  in Nürnberg-Eibach, Eibacher Hauptstraße 59, statt. Die Besucher können eine „Erinnerungskerze“ mitbringen, die im Gottesdienst als Zeichen der Erinnerung, der Trauer, aber auch der Hoffnung angezündet wird. Im Anschluss an den Gottesdienst wird ins Begegnungszentrum zu Gespräch und Beisammensein eingeladen. Der Gottesdienst möchte die Betroffenen ermutigen, ihrem Leid eine Stimme zu geben und aus der Trauer heraus Mut zu finden, sich dem Leben wieder zuzuwenden.

Hintergrund
Der zweite Sonntag im Dezember ist der internationale Gedenktag für verstorbene Kinder. Mit einer Lichterwelle um den Erdkreis erinnern sich jedes Jahr viele Eltern und Geschwister ihrer verstorbenen Kinder und Geschwister. Die Klinikseelsorge der Kliniken in Nürnberg-Süd und Fürth laden in jedem Jahr zu einer ökumenischen Gedenkfeier für Angehörige ein.


05.12.2018 / Stadtkirche Nürnberg